Wildfänge und ihre Vorkommen - ein Beitrag von Oliver Krug

Dieser Bereich sollte bei Fragen immer die erste Anlaufstelle sein.

Moderatoren: Moderatoren, Autoren

Wildfänge und ihre Vorkommen - ein Beitrag von Oliver Krug

Beitragvon Markus » 16. Mai 2012 19:31

Wildfanggebiete

Ich pflege fast „von der ersten Stunde an“ Wildfänge oder wildfangnahe Nachzuchten; seit dieser Zeit suche ich übersichtliche und gute Wildfangkarten bzw. textliche Zusammenstellungen der wichtigsten Wildfanggebiete.

Eine gute Wildfangkarte und textliche Zusammenstellung findet man in der Sammlung von Heiko Bleher und Manfred Göbel, Wildfänge und Zuchtformen von 1992, die nunmehr in einer aktualisierten Version (2002) zu erhalten ist; leider ist sie recht klein und die Fanggebiete sind für Heckel, braune, blaue und grüne Diskus farblich nicht unterlegt .
Eine weitere gute Wildfangkarte nebst textlichen Zusammenstellungen ist in dem Buch von Horst Köhler, Diskusfische Schwimmende Juwele, enthalten. Leider wird hier nur nach Heckel, grünen und blauen Diskusfischen differenziert, was mich als Liebhaber brauner Diskusfische nicht befriedigt.

Deswegen bin ich die mir vorliegende Literatur, die den Literaturangaben der „Rahmenbedingungen und Gesellschaftstiere für das Diskusaquarium“ (kurz RGD) entnommen werden kann, durchgegangen und habe die wichtigsten Fanggebiete zusammengetragen. Diese habe ich, geordnet nach Heckel, braune/rote, blaue und grüne Diskus, farbig auf Folie übertragen, zur besseren Orientierung bekannte Orte sowie Grenzen (schwarz gestrichelt) zu Nachbarländern Brasiliens eingetragen, die Folie kopiert, verkleinert, eingescannt und nachbearbeitet. Weitere Details lenken meiner Meinung nach vom Zweck der Zeichnung nur ab und können der sehr guten Landkarte „A Traveller`s Reference Map of Amazon Basin“ (ISBN 0921463421) entnommen werden, die der Ausarbeitung zugrunde liegt.

Die nachfolgende textliche Aufzählung der wichtigsten Fanggebiete erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ich bin jedoch dankbar, wenn mir Importeure von Wildfängen und Wildfangfreunde neue Fanggebiete nennen und mir diese an meine e-mail ra.o.krug@googlemail.com senden. Es ist nämlich geplant, die Wildfangkarte zu aktualisieren.

Die Fanggebiete sind von Ost nach West sortiert und in Klammern habe ich vermerkt, ob das Fanggebiet nördlich (n) oder südlich (s) des Rio Solimoes/Amazonas liegt.

1. Heckel

- Rio Trombetas (n)
- Rio Maués (s)
- Rio Abacaxis (s)
- Rio Canuma (s)
- Rio Negro – Anavilhanas-Inseln (n)
- Rio Jauaperi (n)
- Rio Jau (n)
- Rio Unini (n)
- Rio Branco (n)
- Rio Xeruini (n)
- Rio Demini (n)
- Rio Araca (n)
- Rio Cuiuni (n)
- Rio Padauri (n)

2. Braune/Rote Diskuswildfänge

- Rio Amazonas um Belem
- Rio Tocantins (s)
- Rio Pará (s)
- Rio Amazonas westlich um Macapa
- Rio Jari (n)
- Rio Xingu (s)
- Rio Paru (n)
- Rio Amazonas um Alenquer und Santarem
- Rio Tapajos (s)
- Rio Nhamunda (n)
- Rio Uatuma (n)
- Rio Madeira (s) *
- Rio Branco (n)**
- Rio Ica/Putumajo (n)
* Heiko Bleher hat mich im Dezember 2002 darauf hingewiesen, daß inzwischen
bekannt sein sollte, daß niemals in der Geschichte je ein Diskus im Rio Madeira gefangen wurde - geschweige denn dort gelebt hat! Es ist ein Weißwasserfluß und dort gäbe es niemals Diskus (und wenn es welche gäbe, wären die in Minuten alle von den Großwelsen verschluckt worden...).
** Im Rio Branco hat Heiko Bleher einige braune/rote Wildfänge nachgewiesen; zu
größeren Fängen ist es aber bisher noch nicht gekommen.

3. Blaue Diskuswildfänge

- Rio Amazonas westlich um Macapa
- Rio Jari (n)
- Rio Paru (n)
- Rio Trombetas (n)
- Rio Nhamunda (n)
- Rio Urubu (n)
- Rio Manacapuru (n)
- Lago Manacapuru (n)
- Lago Amana (n)
- Rio Purus (s)
- Rio Jari (s)
- Lago Mamiá (s)
- Rio Tapauá (s)

4. Grüne Diskuswildfänge

- Rio Coari (s)
- Lago Coari (s)
- Lago Catuá (s)
- Lago Caiambé (s)
- Rio Solimoes um Tefé
- Lago Tefé (s)
- Rio Tefé (s)
- Rio Japura/Caqueta (n)
- Rio Juruá (s)
- Rio Jutai (s)
- Rio Ica/Putumayo (n)***
- Rio Momòn (n) ****
- Rio Nanay (n) ****
*** Heiko Bleher teilte mir mit, daß der Putumayo die westlichste (natürliche) Verbreitung aller Diskus ist.
**** Heiko Bleher teilte mir mit, daß die Verbreitung der „Grünen“ im Rio Nanay und Rio Momòn nicht natürlich ist. Die Diskus wurden dort vor rund 20 Jahren eingesetzt (manche sagen bei Hochwasser entkommen - aber das ist nicht richtig) und haben sich seitdem dort etabliert. Es handelt sich um die "Grüne"-variante aus dem Lago Tefé.

Sämtliche vorbezeichneten Flüsse sind in der Zeichnung enthalten und geben einen guten Überblick, wo welche Wildfänge vorkommen bzw. gefangen werden.


Viel Spaß wünscht Oliver Krug
Herrsching, im März 2003
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4871
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Werbung

Re: Wildfänge und ihre Vorkommen - ein Beitrag von Oliver Krug

Beitragvon Markus » 16. Mai 2012 19:32

Karte zum Vergrößern anklicken
Dateianhänge
Karte Wildfang.jpg
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4871
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen


Zurück zu Diskus Know How

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron