Wassertransport bei Wasserwechsel

Das Forum rund um den Diskus und die Aquaristik

Moderator: Moderatoren

Wassertransport bei Wasserwechsel

Beitragvon Telefonbomber » 9. Mär 2018 14:21

Hallo
Ich habe neu im Forum angemeldet und habe gleich mal eine Frage an Euch:

Ich betreibe ein Diskusbecken von 150 x 50 x 50 cm.
Wöchtenlich mache ich einen Wasserwechsel von 40 Prozent.
Ich verwende eine Osmoseanlage und lasse das anteilmäßige Leitungswasser durch einen Carbonitfilter laufen.
Gesammelt wird das Wasser in einem 200 Liter Fass im Keller (Waschküche.)

Bis jetzt habe ich das frische Wasser per Kanister in das Wohnzimmer (EG) getragen.

Jetzt hatte ich eine Rücken-OP und das tragen geht nicht mehr.

Kann ich den das fertiggefilterte Wasser mit einer Pumpe und Schlauch in mein Wohnzimmer pumpen?
Der Höhenunterschied dürft so 3-3,5 m betragen.
der Schlauch wird schon eine Länge von 20 m haben.

Dafür benötige ich bestimmt eine sehr starke Pumpe.

Wer von Euch hat eine Idee für mein Problem.

Freue mich von Euch zu hören.


Werner
Telefonbomber
neues Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: 9. Mär 2018 11:11
Wohnort: Frankfurt

Werbung

Re: Wassertransport bei Wasserwechsel

Beitragvon carlos » 9. Mär 2018 16:09

hi werner
müßte gehn,
allerdings mit den gängigen aquarien-pumpen wirds fraglich
hab keine 10.000 er, dass ich das testen könnte,
aber mit diesen schmutzwasserpumpen,( baumarkt) wo man keller auspumpt, müßte das gehn.
und bei 20 metern leitung und 3,50 mtr, höhendifferenz dürfte auch nicht mehr diese
menge ankommen, dass es dir sozusagen den schlauch aus der hand reißt,
zweite person ist natürlich immer gut
beste grüße karl
carlos
gold Member
 
Beiträge: 525
Bilder: 8
Registriert: 12. Jul 2004 15:30
Wohnort: osterhofen|Bayern

Re: Wassertransport bei Wasserwechsel

Beitragvon Polde » 12. Mär 2018 12:00

Hallo Werner,

ich würde von Schmutzwasserpumpen abraten. Die haben meist nicht lebensmittelechte Schmiermittel und du hast später einen Ölfilm im Aquarium.
Du kannst dir dafür am Besten eine Teichpumpe mit > 4500 l/h kaufen. Dann müsste noch genug in deinem Becken ankommen. Die gibt es von chinesischen Herstellern schon für wenig Geld...schau dir die hier beispielsweise mal an. Die pumpt bei mir das Auffüllwasser aus einer Tonne im Keller ins Becken im Erdgeschoss :
http://www.wiltec.de/teichfilter-druckt ... -5782.html

Fraglich ist dann nur wie du sie dann auch wieder abgeschalten bekommst. Normalerweise empfehle ich da funkgesteuerte Steckdosen, aber bei deiner Reichweite von über 20m wird das dann nicht mehr funktionieren.
Dann schau mal nach einer intelligenten WiFi Steckdose die du dann über dein Handy aus und an machen kannst. Dann kannst du die Pumpe ausschalten wenn du noch beim Becken stehst.
Weiterhin besorge dir im Baumarkt eine Klemme mit der du den Schlauch dann am Beckenrand festmachen kannst....das hilft auch ungemein.

Alles Gute, viele Grüße,
Kai
Schaubecken Eckaquarium 750l, Zuchtkeller 1500l

Do, or not do - there is no try ! ( Yoda )
Benutzeravatar
Polde
bronze Member
 
Beiträge: 216
Bilder: 6
Registriert: 21. Feb 2010 20:42
Wohnort: 41334 Nettetal

Re: Wassertransport bei Wasserwechsel

Beitragvon RalfE » 12. Mär 2018 16:00

Du könntest einmal den Rückweg einschlagen, d.h. Wasser aus dem Becken in das Fass laufen lassen bis dieses voll ist.
Wenn du dir diese Höhe im Becken markierst und du beim Wasserwechsel bis dahin ablässt, dann kann dein Becken eigentlich nicht überlaufen. Dann noch eine ordentliche Gartenteichpumpe und der Wasserwechsel sollte kein Problem mehr sein ;-)
Benutzeravatar
RalfE
bronze Member
 
Beiträge: 217
Bilder: 3
Registriert: 1. Mai 2004 20:15
Wohnort: x0|61276 Weilrod|Germany||||HE,Hessen

Re: Wassertransport bei Wasserwechsel

Beitragvon Alberto » 31. Mai 2018 17:29

Hallo Werner,
auch ich habe im Keller ein 200 l Kunststoff-Fass, habe mir ausserhalb vom Fass eine Jolub 5000 Pumpe
an den Behälter angeschlossen. Diese schafft einen Höhenunterschied von ca. 3,50 mtr. Bei mir
ist die Verbindung mit PC Rohren. Mach Dir an Deinem Schlauch einen Gardena Absperrhahn.
Wenn das Becken voll ist kannst Du gemütlich im Keller die Pumpe ausschalten.

Gruß Albert
Alberto
neues Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: 26. Jan 2017 18:31


Zurück zu Das Diskussions Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste