Vorstellung

alles was sonst keinen Platz findet

Moderator: Moderatoren

Vorstellung

Beitragvon ichselber50 » 24. Feb 2016 18:43

Hallo zusammen.
Ich heisse Rolf, bin 50 Jahre alt und wohne nähe Zürich. Nachdem ich nach 20 Jahren ohne Ferien einen Burnout eingefangen habe, und ich als Teenager bereits ein 80l Becken hatte, hab ich mir das Hobby Aqarium wieder zugelegt. Es sollte ein Diskusbecken sein. Ich hatte mich erst ziemlich ins Thema eingelesen bevor ich mir ein ziemlich cooles 400l Aquarium (SunSun) mit 120l Filterbecken und digitaler Steuerung, wo man das meiste an einem Display an der Frontscheibe einstellen kann, bestellt hatte.

Dann kam die Einlaufzeit, die wohl zu lange war über 3 Wochen, worauf mir die Nitritabbauenden Bakterien mangels Futter eingegangen sind und ich beim Erstbesatz Ammonium und Nitritprobleme hatte. Ich hatte zwar einen kleinen Nitritpeak, der dann wieder verschwand, aber das Nitrat hat sich nie erhöht. Jetzt weiss ich, dass das hiess, dass die Nitritabbauenden Bakterien nicht richtig arbeiten. Hatte auch viel zu wenig Filtermasse in den 3 Kammern. Das ergab nach Erstbesatz einige aufregende Tage mit Notfallwasserwechsel und Stress für meine hübschen Stendker Diskusteenies. Wenn ich das nochmal machen würde, würde ich erst mit ein paar Bodenfischen beginnen und so die Filterbiologie ankurbeln.

Ich habe mir 9 Stendker Diskussteenies zugelegt (damals 5cm gross). Sie haben sich trotz schlechter anfänglich schlechter Wasserwerte nichts anmerken lassen. Sie waren extrem neugierig meistens an der Frontscheibe und haben wie süchtige Fernsehen geschaut. Kann Euch weiter unten den Link zu Youtube senden wo man das sieht ;)

Ich hatte zu den Diskus auch Amanongarnelen gekauft, nach ca 2 Wochen haben meine Diskusse diese angefangen zu jagen und nach 3 Wochen waren alle Garnelen weg. Die Jagd war noch interessant zu verfolgen. Mehrere Diskusse kreisen die Garnele ein. Einer hat dann so ein Schnalzendes Geräusch gemacht, also volle Kanne auf die Garnele gespuckt, was die Garnele KO geschlagen hat, worauf die anderen sie zerrissen. Ich züchte jetzt Red Fire Garnelen und verfüttere sie an meine Diskusse (Sorry Garnelenfreunde, ist nicht böse gemeint, aber Garnelen gehören zum natürlichen Futter der Diskusse).

Unterdessen habe ich eine grosse Osmoseanlage, da das Wasseraufbereiten mit der kleinen fast 8 Stunden dauerte. Jetzt hab ich das Wasser in 1.5 Std.

Meine Aquariumdaten:
128x50x75
1.20m Mangrovenwurzel, diverse Pflanzen
Filterbecken 120l mit Blauem Schwamm, Filterwatte und ca 10kg Kügelchen und den Röhrchen - weiss grad nicht wie das heisst ;)
2000l Pumpe und 300W Heizregler, den ich in der Kammer bei der Pumpe im Filterbecken hab. Das Wasser lass ich auf die Hinterseite des Aquariums mit ziemlich starker Strömung laufen. Meine Diskusse lieben das und gehen wie aufs Laufband dort trainieren, lassen sich wieder zurücktreiben und schwimmen wieder gegen die Strömung an.

Wasserwerte:
PH: 6.48 (digitaler PHmeter Permanentmessung)
KH: 4
GH: 3
Nitrit: 0
Nitrat: 25
Ammonium: 0
Wassertemperatur: 28.5°
Licht brennt nur eine Röhre jeweils 12 Stunden am Tag
Ausströmer läuft nur in der Nacht von 21.00 - 06.00

Besatz:
2 Blue Diamond
2 Black Angel
2 Pigeon red
2 full red
1 Türkis

2 Saugwelse
6 Panzerwelse
4 Streifenschmerlen (bestens gegen Schneckenplage)

Unterdessen sind die grossen bereits 14cm gross und ca 7 Monate alt. Sobald alle erwachsen sind, werde ich jeweils ein Pärchen in ein separates 100l Becken für die Zucht geben. Ich hatte, da ich krankgeschrieben war, viel Zeit ins Aquarium zu schauen und bin von meinen Diskusfischen begeistert. Ich liebe die Neugier und Zutraulichkeit meiner kleinen, einfach das ganze Wesen. Ausserdem werden sie immer hübscher.

Ich dachte, ich hätte mich gut vorbereitet, hatte aber doch mit etlichen Anfängerfehlern zu kämpfen. Natürlich gehört bereits die Auswal vieler Farbvarianten dazu, das wird eine Züchtung nicht einfach machen. Ich glaube allerdings dass ich bei 6 Fischen bereits Paarbildung beobachten kann, was ein Glücksfall wäre. Jetzt nach fast einem halben Jahr habe ich das Ganze besser im Griff.

So jetzt hab ich Euch genug vollgelabert. Freut mich hier zu sein.

Grüsse Rolf

ps: hier der Link meiner fernsehschauenden Diskussteenies:

https://www.youtube.com/watch?v=91XHeGxv9mk
ichselber50
Member
 
Beiträge: 30
Registriert: 18. Feb 2016 21:52

Werbung

Re: Vorstellung

Beitragvon SantaMonicaHelp » 25. Feb 2016 03:29

Hallo Rolf, wilkommen! Sehr schöne Diskus Teenies! :)

Gruß,

Sandra
SantaMonicaHelp
Member
 
Beiträge: 49
Registriert: 31. Dez 2011 02:59
Wohnort: Santa Monica, California, USA

Re: Vorstellung

Beitragvon ichselber50 » 25. Feb 2016 16:23

Danke Sandra

Unterdessen sind sie 3x grösser. Hier aktuelle Bilder...
Dateianhänge
IMG_3730.jpg
IMG_3730.jpg (35.27 KiB) 2211-mal betrachtet
IMG_3729.jpg
IMG_3729.jpg (35.28 KiB) 2211-mal betrachtet
IMG_3727.jpg
IMG_3727.jpg (31.58 KiB) 2211-mal betrachtet
IMG_3726.jpg
IMG_3726.jpg (36.21 KiB) 2211-mal betrachtet
ichselber50
Member
 
Beiträge: 30
Registriert: 18. Feb 2016 21:52

Re: Vorstellung

Beitragvon SantaMonicaHelp » 28. Feb 2016 01:13

Wow, sehr schön! Schöne Farben.

Sandra
SantaMonicaHelp
Member
 
Beiträge: 49
Registriert: 31. Dez 2011 02:59
Wohnort: Santa Monica, California, USA

Re: Vorstellung

Beitragvon ichselber50 » 1. Apr 2016 20:26

Unterdessen ist der Frühling im Becken angekommen. Bereits 4 Weibchen haben abgelaicht, das Blue Diamond Pärchen harmoniert super. Die schwimmen auch nach missratenem Ablaichversuch weiterhin synchrom. Ich habe bis jetzt erst zwei Männchen und 4 Weibchen sicher bestimmen können. Es könnte aber gut sein, dass ich nur 2 Mänchen und 7 Weibchen hab. Das Pigeon red silver Böckchen ist der Casanova. Der hat sich die letzten 10 Tage mit 3 Weibchen gepaart, aber den Laich danach immer gefressen. Der ist wohl noch zu jung, hoffe bloss, dass er sich nicht daran gewöhnt.

Unterdessen bin ich am Zuchtbecken Rio 125 einfahren. Dort habe ich bloss etwas hellen Sand und sonst gar nix drin Ausser Laichkegel. Soll ich da noch Kunsttoffplanzen reinmachen, da sie sonst gar nix zum unterstellen oder verstecken haben? Will nicht, dass das Laichbereite Paar in Stress kommt. Ausserdem ist mir das Licht zu hell. im Grossen Becken hab ich nur eine der 3 Leuchtröhren angestellt, das reicht bestens und meine Scheiben fühlen sich wohler, als bei Festtagsbeleuchtung. Leider kann ich im Rio nicht eine Röhre rausnehmen, da sonst die andere auch nicht brennt :(

Ich lass vorerst die Paare noch im grossen Becken zum Üben, da ich glaube, dass die Männchen noch nicht reif genug sind.
Da mein Schwarm sehr gut untereinander auskommt, gibts auch während der Laicherei kein grosses Gerangel. So dass kein Stress aufkommt.

Kann mir jemand sagen, wir rasch hintereinander ein Weibchen wieder ablaichen kann?
ichselber50
Member
 
Beiträge: 30
Registriert: 18. Feb 2016 21:52

Re: Vorstellung

Beitragvon Clown » 1. Apr 2016 22:27

Hallo Rolf

Habe mal eine Frage: hatten deine Fische keine Stressphase wegen der Rangfolge?

Ich habe meine jetzt seit 5 Wochen und nun haben sie manchmal richtig Knatsch miteinander, nachdem sie vorher harmoisch im Schwarm geschwommen sind. Aber es löst sich immer wieder auf und es ist wieder Frieden im Becken. Bisher wird auch nicht ein einzelner gemobbt. Bin mal gespannt, ob das nur Hirarchiefindung ist, oder ob ich zu den 8 noch 2 mehr setzen muss um Ruhe zu bekommen. Ich gebe ihnen noch etwas Zeit.

Gruss Max
Gruss, Max
Clown
Member
 
Beiträge: 24
Registriert: 21. Jan 2016 19:50
Wohnort: Winterthur

Re: Vorstellung

Beitragvon ichselber50 » 2. Apr 2016 10:01

Hallo Max
Ich glaube das ist normal. Meine hatten auch Hirarchiekämpfe, das gab richtige Kettenreaktionen, wo jeder die Ohrfeige an den nächst niederen weitergab. Wichtig ist, dass sie als Schwarm trotzdem eine Einheit bilden. Vor allem bei Angst sollten sie dicht zusammenbleiben und nicht jeder alleine in Deckung flüchten.

Meine Scheiben hat die Jagt auf Garnelen sehr zusammengeschweisst. Sie jagen diese in 3er Gruppen und teilen die Beute brav. Eigentlich müsste man eher von einem Rudel, als vom Schwarm sprechen. Da das soziale Verhalten eher für ein Rudel typisch ist ;)

Wenn sie geschlechtsreif werden, wird die Hirarchie nochmals umgekrempelt. Bei mir war das Alphatier ein Weibchen, sobald sie das erste Mal abgelaicht hatte, fiel sie zurück und ein Männchen rutschte nach.

Ich glaube wenn man sich ein Diskusbecken zulegt ist es einfacher, man kauft einen Schwarm Jungtiere. Die dann ins Aquarium reinwachsen und im Schwarm langsam zusammen finden. Erwachsene Tiere neu zusammenzustellen gibt sicher mehr Krawall im Becken.

Gruss Rolf
ichselber50
Member
 
Beiträge: 30
Registriert: 18. Feb 2016 21:52

Re: Vorstellung

Beitragvon Clown » 3. Apr 2016 08:03

Hallo Rolf

Meine habe ich halbwüchsig gekauft, die kleineren waren so 12-13cm und die grösseren ca. 15cm. Sie kommen alle direkt vom Züchter Günter Weissflog.
Der Knatsch ist nicht heftig, aber in etwa so, wie du es auch beschreibst, einer fängt an und dann gibts kurz haue in der Runde, bis einer der grösseren dazwischen geht, dann ist wieder Ruhe. Aber es sind eben Barsche, mit relativ hoch etwickeltem Sozialverhalten für Fische und da muss die Rangfolge im Rudel geklärt werden.

Gruss, Max
Gruss, Max
Clown
Member
 
Beiträge: 24
Registriert: 21. Jan 2016 19:50
Wohnort: Winterthur

Re: Vorstellung

Beitragvon ichselber50 » 3. Apr 2016 16:22

Es ist soweit. Erstes Paar im Zuchtbecken. Ich habe das Wasser vom Hauptbecken genommen und etwas Filtermasse des Filterbeckens in den Filter getan, weil das Zuchtbecken wohl keine Bakterien zur Umwandlung von Nitrit zu Nitrat hatte. Ich glaube das ist die Beste Möglichkeit, damit das Zuchtbecken möglichst rasch rund läuft.

Dann hab ich meine Blue Diamond Paar umgesetzt. Uff, war gar nicht so einfach sie einzufangen. Die haben unterdessen enorme Kraft ;) Neugierig wie sie sind, haben sie bereits das ganze Becken erforscht und sind wieder ruhig, sie fressen auch schon. Also scheint alles gut zu sein.

Jetzt geduldig warten sollte bald wieder soweit sein. Sie haben im Hauptbecken schon wieder rumgeschmust. Die Haupfrage ist, ob das Männchen diesmal die Eier nicht frisst ;)

Das Zuchtbecken steht gleich neben dem Hauptbecken und die zwei schauen ins andere Becken, ebenso der Restschwarm, wie wenn sie einander vermissen. Hoffe das stresst sie nicht zu sehr.

Ich bin jedenfalls ziemlich aufgeregt, ob es das erste Mal mit Nachwuchs funktioniert.

PS: Die Pflanzen sind aus Kunststoff und nur als Versteckmöglichkeit drin.
Dateianhänge
zuchtbecken.jpg
ichselber50
Member
 
Beiträge: 30
Registriert: 18. Feb 2016 21:52

Re: Vorstellung

Beitragvon Langer202 » 3. Apr 2016 20:04

Hallo Rolf.

Ich möchte hier keine Diskussion losreißen und einen auf Schlau tun, aber in ein Zuchtbecken gehört nichts rein.
Das heißt keine Einrichtungsgegenstände, auch keine künstlichen Pflanzen zum verstecken oder als Rückzugsmöglichkeit, vor wem oder was soll oder muss sich denn ein Paar verstecken? Auch der Sand gehört da nicht rein, es muss komplett kahl sein, außer der Laichkegel muss dann natürlich drin bleiben.
Tschüß, bis die Tage !!!

Gruß Ronny.
Benutzeravatar
Langer202
bronze Member
 
Beiträge: 177
Bilder: 0
Registriert: 31. Okt 2010 11:44
Wohnort: 39435 Wolmirsleben (bei Magdeburg/in Sachsen-Anhalt)

Re: Vorstellung

Beitragvon ichselber50 » 4. Apr 2016 11:10

Hi Ronny

Sorry, aber wenn mir das was bringen soll, wäre es noch gut, wenn Du auch schreiben würdest warum das Becken total leer sein soll.
ichselber50
Member
 
Beiträge: 30
Registriert: 18. Feb 2016 21:52

Re: Vorstellung

Beitragvon ichselber50 » 6. Jun 2016 09:33

Wieder Mal ein Eintrag ins "Tagebuch" fällig.

Unterdessen sind alle Scheiben richtig gross geworden zwischen 16 und 18 cm. Das RedSilver Weibchen hat seine starke Zeichnung verloren, was wohl mit der ständigen Ablaicherei zu tun hat. In der Wildnis werden sie farbloser, während der Laichzeit. Aus 8 Tieren haben sich 3 feste Paare entwickelt.

Die zwei restlichen können sich nicht ausstehen. Das fullred Weibchen mobbt, das Marlboro Scheibchen, welches durch Verstossen nur etwa 1/3 der Grösse der anderen hat. Ich hab es jetzt ins Zuchtbecken genommen und päppele es dort auf. Geb ihm jeden Tag 1-2 lebende Garnelen, die es jagt und so etwas mehr Selbstbewusstsein kriegt. Ich musste es separieren, da es so mager geworden ist, dass es wohl nächstens eingegangen wäre. Wenn das Kleine gewachsen ist, werde ich die mobbende Scheibe ins Zuchtbecken dazugeben und schauen, wie sie sich verhält. Wenns knallt, kommt das kleine ins GB und die Mobberin bleibt 2 Wochen im Zuchtbecken. Danach kommt sie als "Neue" ins GB und muss sich dort erst wieder hocharbeiten, während das kleinere Scheibchen bereits etabliert.

Es geht erstaunlich gut mit so vielen Paaren, die notabene jede Woche ablaichen. Manchmal laichen alle 3 Paare am selben Tag ab. Nur das Blue Diamand Pärchen hat einen grossen Revieranspruch diesen aber nur am Tag vor dem laichen, danach ist wieder alles klar. Die zwei anderen Pärchen laichen nur 20 cm voneinander ab. Da hat jedes Paar so seine Pflanze oder Wurzelteil, das ihr Revier markiert.

Junge hab ich bisher noch nicht hingekriegt. Man merkt schon, dass die Weibchen früher geschlechtsreif werden. Ich glaube, dass die ersten Male die jungen Männchen einfach mitmachen beim ablaichen, obwohl sie noch gar nicht begatten können. Weil die Eier unbegattet sind, fressen sie diese einige Minuten nach dem legen gleich wieder. Mit der Zeit ändert sich das und sie fressen sie vielleicht erst nach ein paar Stunden oder am nächsten Tag. Wenn man die Eier durch ein Gitter vor fressen schützt, merken Sie, dass sie bloss länger warten müssen, bis Bewegung in die Eier kommt.

Bei mir ist wohl das Blue Diamond Pärchen am reifsten. Dort kam es schon zum Larvenstadium im GB. Aber der Obermaker des Beckens hat sich die Brut dann geholt. Nächste Woche setze ich das Paar ins Zuchtbecken zu der kleinen. Eine nicht dominante 3. Scheibe im Zuchtbecken forciert bei meinen Blauen dass sie ihrer Brut gut Sorge tragen und ausserdem laichen sie rascher ab. fürs Zuchtbecken hab ich mir einen Gitterhut für den Laichkegel gebastelt aus Fliegengitter aus Alu. Leider hat das blaue Pärchen am Filterkasten statt am Laichkegel abgelaicht und dafür hatte ich grad nix parat.

Das mobbende Fullred Weibchen werde ich ev. eintauschen müssen, da sie dringend nach männlichem Anschluss sucht und sich sogar bei einem Pärchen in deren Laichvorgang einmischt. Sie will wohl einen Dreier ;) Sobald ich weiss, welches Geschlecht das kleine Scheibchen hat, werde ich diesem einen Partner suchen.

Ich hab jetzt eine CO2 Anlage von Dennerle angeschafft. Da ich immer rasch Nitratanstieg hatte und der Pflanzenwuchs schlecht war. Nach 2 Wochen merkt man schon Veränderungen. Die Pflanzen leuchten richtig, haben viel vollere Farben und wachsen massiv schneller. Ausserdem können Sie jetzt mehr Nitrat umwandeln, was meiner Wasserqualität nützt.

Grüsse Rolf
ichselber50
Member
 
Beiträge: 30
Registriert: 18. Feb 2016 21:52

Re: Vorstellung

Beitragvon ichselber50 » 14. Nov 2016 12:16

Wieder mal einen Eintrag in mein DiskusTagebuch.

Ich habe festgestellt, dass seit der CO2 Zugabe viel weniger abgelaicht wird. Seit kurzem habe ich die CO2 Anlage ausgeschaltet, da die Pflanzen zu stark wucherten und ich diese arg zurückstutzen musste, damit meine Scheiben noch Platz zum Schwimmen hatten.

Hatte bereits öfters Probleme mit Kiemenwurmbefall. Nach Kur mit Bilocil sind die Fische wieder normal, doch nach einigen Wochen scheinen Sie immer wieder neu befallen zu sein, obwohl die Kur konsequent wie im Beipackzettel beschrieben durchgeführt wurde krieg ich die Biester nicht ganz weg.

Vor einigen Tagen ist mir mein Black Angel Weibchen fast eingegangen, es lag zeitweise schon quer auf dem Boden. Doch Bilocil konnte es retten und sie schwimmt wieder wohlauf mit den anderen mit.

Wenn eines der Fische sich zurückzieht wegen Krankheit oder so, dann verändert das gleich die ganze Rangordnung. Das dazugehörende Weibchen sucht sich gleich ein anderes Männchen. Als dann das Männchen wieder gesund zum Weibchen zurückkam, wurde beim Laichen gleich ein Dreier praktiziert. Zwei Männchen kuschelten sich zusammen und begatteten gleichzeitig den Laich. Normalerweise würden andere Männchen verstossen und auf Distanz gehalten, was mit anderen Männchen, die mitmischen wollten auch der Fall war. Aber, das Männchen, dass sich während der Krankheit des anderen Männchen um dessen Braut gekümmert hatte, gehörte irgendwie dann zur Familie ;)

Statt UV Klärer habe ich seit einigen Monaten einen twinstar yotta + und bin zufrieden damit. Das Wasser ist total klar und die Bakteriendichte in Zaun gehalten. Ich hab den Wechsel vor allem wegen dem Stromverbrauch und den höheren Unterhaltskosten, öfters Leuchtmittel wechseln etc. gemacht. Manchmal nehmen die Scheiben eine Dusche und lassen sich von den extrem feinen Blasen umschmeicheln. Ich hatte zwar zu Beginn etwas Bedenken, dass die ganz kleinen Blässchen sich in den Kiemen festsetzen könnten. Aber da sind mir bisher keine Probleme aufgefallen.

Die Aufzuchtsversuche habe ich eingestellt, da ich bemerkt habe, dass ich bei Erfolg die Fischis wohl gar nicht losbringen würde. Ausser mein Zoogeschäft hätte ich keine Abnehmer gefunden und die nehmen höchstens 20 aufs Mal. Nun werde ich mein Rio 125 Aquarium für die Red Fire Garnelenzucht benutzen. Diese verfüttere ich an meine Scheiben. Sie lieben es die Garnelen zu jagen ;).

Grüsse Rolf
ichselber50
Member
 
Beiträge: 30
Registriert: 18. Feb 2016 21:52

Re: Vorstellung

Beitragvon WasseraufbereiterAC » 16. Nov 2016 14:47

Hallo Rolf,

an Kiemenwürmer als Ursache glaube ich nur bedingt, die sind nur eine Begleiterscheinung, wenn überhaupt.
Hattest du eine gesicherte Diagnose, z.B. Abstrich, oder nur eine Vermutung weil die Fische Kiemendeckelklemmen und würgen? Kiemenwurmbehandlungen in eingerichteten Becken sind nicht 100% erfolgreich möglich, bei dem von dir verwendeten Medikament sowieso zweifelhaft. Ich vermute eher andere Ursachen, die zu verschleimten Kiemen und/oder Kiemenentzündung führen.

LG
Christian
WasseraufbereiterAC
bronze Member
 
Beiträge: 133
Registriert: 6. Dez 2011 22:53
Wohnort: Rosenheim

Re: Vorstellung

Beitragvon ichselber50 » 16. Dez 2016 11:42

Hallo Christian

Wurmbefall wurde unter Mikroskop von meiner Tierärztin nachgewiesen. Welches Medikament wirkt denn besser? Oder anders gefragt, wie würdest Du vorgehen?

• was wären die anderen Ursachen?

lg
Rolf
ichselber50
Member
 
Beiträge: 30
Registriert: 18. Feb 2016 21:52

Nächste

Zurück zu Small Talk/ Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron