Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Das Forum rund um den Diskus und die Aquaristik

Moderator: Moderatoren

Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon Christina33 » 17. Aug 2017 19:49

Beschreibung des betroffenen Tieres:
(Alter, Größe, Atemfrequenz)
ich denke ca. 1 Jahr, 14cm, Atemfrequenz ca. 60
Beschreiben Sie das Problem des betroffenen Tieres:
(Verhalten, Atmung, Kot, Futteraufnahme, Farbe)
Sind nur etwas dunkler als normal. Gefressen wird, sind sehr agil. Wenn man den Fisch von vorne anschaut, hat er ein paar kleine weiße Stellen. Seitlich betrachtet sieht man die Flecken nicht.
Trat dieses Problem vorher schon mal auf?:
nein
Haben Sie es behandelt? Wie?:
Seemandelbaumblätter. Die benutze ich aber immer. Es sind ca. immer 2 St. im Becken. Nach ca. 1-2 Wochen werden diese erneuert.

Gab es in letzter Zeit andere Probleme? Welcher Art? Hat eine Behandlung statt gefunden? Wie?:
(Verhalten, Atmung, Kot, Futteraufnahme, Farbe)
Die zwei sind sehr agil, sind immer zusammen, sehr friedlich. Der Kot ist schön dunkel. Ich habe die ersten 5 Tage versucht, die Diskus mit dem Stendker Rinderherzfutter zu füttern. Wurde nicht angenommen. Ebenfalls wurde gefrorenes Muschelfleisch, sowie gefrorenes Garnelen-/ Krabbenmix angeboten. Ebenfalls verweigert. Am 6ten Tag habe ich mir Lebendfutter besorgt: Artemia, weiße Mückenlarven, Enchyträen. Die Artemias und weiße ML wurden am Anfang zögerlich angenommen, beim nächsten Füttern wurde gierig gefressen. Enchytäen wurden sofort verspeist. Dies ist aktuell der Speiseplan. Jeden Tag wird zuerst eine kleine Menge Rinderherz angeboten, aber nicht angenommen. Es wird zwar geguckt und auch mal probiert, allerdings wieder ausgespuckt, was sehr komisch ist, da die Diskus bei Stendker nur mit Rinderherz gefüttert werden. Ist es normal, das die Diskus das Rinderherz nicht annehmen?
Daten zu Ihrem Aquarium:
(Größe, Einrichtungsgegenstände,Bepflanzung, Bodengrund, Wurzel, Düngung/Co2,etc.)
300 Liter Eheim Incpiria LED,
Vallisneria Gigantea, Cryptocoryne wendtii, Cryptocoryne wendtii, Neuseelandgras, Javafarn Microsorium pteropus, Microsorium pteropus Mini, Hydrocotyle cf. tripartita
Stendker Diskuskies Rio Tefé, Körnung 0,8-1,2mm
Eine große Mangrovenwurzel
Dupla Plant 24 Tagesdünder + Dupla Plant Tabletten, sowie Easy Life Root Sticks
CO2 Anlage von Dennerle

Angaben zur Filterung:
(Art und Größe des/der Filter(s), Liter pro Stunde, Filtermaterial)
Ansaugstutzen mit Vorfilter
Eheim 2178 professionel 3e 600T;
Filtervlies, Filtermatte, Eheim MECHpro, Eheim bioMECH und Eheim SUBSTRATpro
Angaben zu Wasserpflege:
(Wie / Wie oft wird der Filter gereinigt? Wie / Wie oft wird der Bodengrund gereinigt?)
Seemandelbaumblätter, 1x die Woche wird der Bodengrund mit einer Mulmglocke bearbeitet; Bei jedem Wasserwechsel wird der Vorfilter auf dem Ansaugstutzen gereinigt.
Fischbesatz:
7 Corys
2 L104
6 Armanogarnelen
10 Rennschnecken
2 Diskus Santarem (Paar)

Gab es einen Neukauf von Tieren? Wann? Woher?:
(Zoohandlung, Zücher, etc.)
2 Stendker Diskus Santarem
Welches Futter verfüttern Sie? Wie oft?
2x täglich; täglich wird eine kleine Menge Rinderherz angeboten, welches nicht angenommen wird, aber vom Bodenpersonal gerne gefressen. Artemia, weiße Mückenlarven, Enchyträen. Für die Panzerwelse evtl. 1x die Woche eine Tablette SEra Viformo. L104 bekommen alle zwei bis drei Tage ein Stück Gurke (liegt ungefähr 2-3 Stunden im Becken).

Angaben zum Wasserwechsel:
(Wie oft? Wieviel? Welche Temperatur hat das Wechselwasser?)
1x die Woche 30-40 % Wasserwechsel mit Carbonfilter. Nachdem ich die Flecken entdeckt habe, war der nächste Wasserwechsel nicht nach 7 Tagen fällig, sondern bereits nach 5 Tagen mit ca. 50 %. Bei einem kleinen Wasserwechsel von 30% nehme ich kaltes Wasser, beim letzten Wasserwechsel war nur ca. 2 Grad unterschied zur Wassertemperatur (28 Grad)
Bereiten Sie Ihr Wasser auf?
(Osmosewasser,Easylife, Torf, etc.)
nein. Wasser wird über einen Carbonitfilter langsam ins Aquarium geleitet.

Daten zum Wasser (Geruch,Farbe)
Wasser riecht normal. Leichte Bernsteinfarbe

Wasserparameter des Aquariums
Temperatur des Wassers: 28 - 28,5 Grad
Gesamthärte (GH): 18
Karbonathärte (KH): 9
Nitrit (No2-): 0
Nitrat (No3-): Eher 0 als 10
pH-Wert: 7,5
Phosphatgehalt (PO4): 0,5
Eisengehalt (Fe): 0 da UVC Klärer
Kupfer (Cu): -
Schwebstoffe: -

Wasserparameter des Wechselwassers
(Leitungswasser, Brunnenwasser, etc.)
Temperatur des Wassers:
Gesamthärte (GH):
Karbonathärte (KH):
Nitrit (No2-):
Nitrat (No3-):
pH-Wert:
Phosphatgehalt (PO4):
Eisengehalt (Fe):
Kupfer (Cu):
Schwebstoffe:
Benutzeravatar
Christina33
neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2017 17:29

Werbung

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon Christina33 » 17. Aug 2017 20:20

Hallo zusammen,

leider hat mein erster Beitrag nicht ganz so funktioniert wie ich wollte. Ich hatte mich eigentlich erst vorgestellt, bevor ich den Diagnosebogen ausgefüllt habe. Da ist wohl etwas schiefgelaufen. Entschuldigung. Also kommt die Vorstellung nach dem Diagnosebogen.

Mein Name ist Christina, bin 33 Jahre alt und komme aus dem schönen Kreis Warendorf. Ich hatte bereits als Kind und im Teenageralter ein Aquarium. Vor 3 Jahren hat mich das Aquariumfieber wieder gepackt. Seit Mai habe ich mein Aquarium vergrößert und mir mein Traum von einem Diskusaquarium erfüllt. Zwar ist es lediglich die Mindestanforderung an ein Diskusaquarium (300 Liter), allerdings kann ich räumlich kein größeres aufstellen und möchte den Diskus trotzdem ein schönes zuhause bieten. Da ich aus dem Kreis Warendorf komme, war klar, das es ein Stendker Diskus sein muss, damit der Transportstress so gering wie möglich ist. Zudem hält der Stendker die Diskusfische nahezu im gleichen Wasser wie ich. Da ich Diskusneuling bin, war für mich klar, dass es ein relativ naturähnlicher Diskus sein soll, damit dieser mir mitteilen kann, wenn es ihm nicht gut geht. Die Entscheidung viel auf den Diskus Santarem, den ich wunderschön finde. Am 07.08.17 war es dann soweit, meine bestellten Santarem konnte ich abholen.

Da man als Diskusneuling etwas übervorsichtig ist, hier mein Problem, was evtl. gar kein Problem ist: Nach dem Einsetzen war die Grundfarbe schön hell. Am nächsten Tag war die Grundfarbe dunkler (aber nicht schwarz). Nach ein paar Tagen kamen vereinzelt ein paar kleine weiße Stellen zum Vorschein, welche man nur sehen konnte, wenn man sich den Diskus von vorne betrachtet. Wenn der Diskus seitlich an einem vorbeischwimmt, ist nix zu sehen. Ist die etwas dunkler Grundfarbe normal für ein Santarem und mach ich mir wegen den weißen kleine Stellen unnötig sorgen? Oder kann es gefährlich werden? Ich habe mich bewusst für 14cm Diskus entschieden, da diese in der Anfangszeit weniger Probleme bereiten sollen. Um das Eingewöhnen zu erleichtern, habe ich auch das Stendker Rinderherz versucht zu füttern. Jeden Tag 2x kleine Mengen. Wurde größtenteils ignoriert. Zwar wurde es mal probiert, aber dann wieder ausgespuckt. Nach 5 Tagen des Ignorierens, habe ich dann Lebendfutter gekauft. Artemia, weiße Mückenlarven und Enchyträen. Artemia und weiße Mückenlarven wurden beim ersten Füttern zögerlich gefressen, beim zweiten mal wurde es sofort gefressen. Enchyträen wurden sofort gierig gefressen. Seitdem bekommen die Diskus nur noch Lebendfutter. Zwar wird vor dem Lebenfutter immer ein kleines Stück Rinderherz angeboten, aber nicht gefressen. Dies erledigt immer fleißig das Bodenpersonal.

Ich hoffe ihr steinigt mich nicht, da ich mich für den Anfang für nur zwei Diskus entschieden habe (1 Männchen, 1 Weibchen). Wir wollten, bevor wir evt. noch 2-3 nachkaufen, schauen, ob die Bakterienverträglichkeit gegeben ist. Mehr geht ja bei dem allzu großen Becken ja nicht. Die zwei sind sehr agil und sehr friedlich miteinander. Sind immer zusammen und der eine schaut immer was der andere so macht. Falls wir noch welche nachkaufen, welches Geschlechtsverhältnis ist ratsam?

Da ich sehr ähnliche Parameter wie bei Stendker haben wollte, habe ich mir vorher schon ein Carbonfilter und einen UVC-Klärer von Eheim gekauft (ich weiß, hier gehen die Meinungen auseinander).

Wäre super, wenn ihr mir bei meinem Event. Problem helfen könnt. CO2 habe ich seit gestern Probehalber mal ausgestellt. Die Wurzel habe ich im Wasser nach weichen Stellen untersucht. Negativ. Der Sand wird auch jede Woche durchgemulmt. Wenn ich noch herausfinde, wie ich Fotos einstelle, bekommt ihr vom Gesamtbecken und den zwei Diskus noch Fotos.

Vielen Dank vorab für die Hilfe und Mühe!!!

Gruß
Christina
Benutzeravatar
Christina33
neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2017 17:29

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon Christina33 » 17. Aug 2017 21:24

Hallo zusammen,

habe nun herausgefunden, wie man Fotos hoch lädt. Evtl. helfen die Bilder:

Muss ich mir Sorgen machen?

Gruß
Christina
Dateianhänge
20170817_182241.jpg
So sah der Diskus nach ein paar Stunden nach dem Einsetzen aus
20170817_182241.jpg (3.38 KiB) 378-mal betrachtet
DSC_1834.jpg
Hier sieht man die linke Seite mit den Flecken
DSC_1834.jpg (30.13 KiB) 378-mal betrachtet
DSC_1831.jpg
Hier sieht man auch einen kleinen weißen Fleck
DSC_1831.jpg (30.26 KiB) 378-mal betrachtet
DSC_1830.jpg
Hier sieht man auf der rechten Seite die drei weißen Stellen
DSC_1830.jpg (29.78 KiB) 378-mal betrachtet
DSC_1825.jpg
Gessamtansicht
DSC_1825.jpg (30.04 KiB) 378-mal betrachtet
Benutzeravatar
Christina33
neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2017 17:29

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon bininga » 17. Aug 2017 21:30

Hallo Christina,

Rinderherz bei 28°C wäre mir, sicher vielen anderen auch, viel zu wenig.
Ich würde mal das Rinderherz weglassen und für eine Woche die Temperatur auf 29/30°C erhöhen.
Das regt die Agilität und Verdauung enorm an.

LG,
Fred

PS: Kann deine Bilder nur sehr klein sehen.
bininga
Member
 
Beiträge: 55
Registriert: 3. Mär 2017 12:10

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon Christina33 » 17. Aug 2017 21:35

Hallo Fred,

Danke für die Information. Das Rinderherz habe ich bereits heute bei der Fütterung weg gelassen. Wassertemperatur habe ich jetzt höher gestellt.

Gruß
Christina
Benutzeravatar
Christina33
neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2017 17:29

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon bininga » 17. Aug 2017 21:43

Hallo Christina,

wenn es dich interessiert, hier gibt es einen interessanten Artikel in Bezug auf Rinderherz und Temperatur.
http://www.aquamax.de/index.php/rinderh ... utter.html

LG,
Fred
bininga
Member
 
Beiträge: 55
Registriert: 3. Mär 2017 12:10

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon Christina33 » 17. Aug 2017 22:04

Hallo Jens,

Danke für den Hinweis mit den Bildern. Ich habe extra im Diskusforum geschaut, in welcher Größe ich die Bilder hier einstellen kann. Angegeben war 60x40. Hoffe das die Bilder nun besser sind.

Gruß
Christina
Dateianhänge
DSC_1831VI.jpg
DSC_1834II.jpg
20170817_182241I.jpg
DSC_1830II.jpg
DSC_1825II.jpg
Benutzeravatar
Christina33
neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2017 17:29

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon bininga » 18. Aug 2017 05:42

Hallo Christina,

ich kann auf den Bildern nicht wirklich was erkennen.
Vielleicht mal bei der Google-Bilder-Suche schauen, ob du was Vergleichbares findest.

LG,
Fred
bininga
Member
 
Beiträge: 55
Registriert: 3. Mär 2017 12:10

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon Andre1042 » 18. Aug 2017 07:08

Hallo Christina !

Mögliche Quellen für das Verhalten deiner Diskus könnten sein

die Mangrovenwurzel-wie lange ist diese schon im Becken
die Zufuhr von CO2
die verwendeten Pflanzendünger

Du schreibst Stendker hält seine Diaskus in ähnlichen Wasser, bedenke aber daß dort jede Menge Wasser gewechselt wird und daher die Keimbelastung gering ist, für meine Begriffe sind deine Wasserte nicht für eine dauerhafte Diskushaltung geeignet

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1011
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon Christina33 » 18. Aug 2017 16:04

Hallo Andre,

die Mangroven Wurzel wurde ebenfalls im Mai neu gekauft. Gegen die generelle hohe Keimbelastung dachte ich, das der UVC-Klärer diese reduziert.

Wo ich heute nach der Arbeit nach Hause kam, konnte ich es kaum glauben. Die Diskus schwammen wieder schön hell im Aquarium herum. Keine Ahnung, ob der Auslöser der gestrige Temperaturanstieg von 1 Grad war, oder das seit vorgestern weggelassene CO2 (obwohl hier das CO2 nur bei ca. 10mg/l war). Bis auf ein kleiner Punkt, sind diese Stellen auch verschwunden.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gibt es eine Möglichkeit, bei dem Carbonfilter eine zusätzliche Kerze anzuschließen, die die Mineralien aus dem Wasser holt, damit die GH sinkt? Oder hilft hier nur eine Osmoseanlage?

Gruß
Christina
Benutzeravatar
Christina33
neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2017 17:29

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon bininga » 18. Aug 2017 17:01

Hallo Christina,

schön, dass es den Tieren wieder gut geht. 1 bis 2 Grad zur Entschlackung ist schon ganz gut. Dann kannst du ja wieder runter (ohne Rinderherz)
Warum willst du Mineralien aus dem Wasser holen, wenn es keine "schädlichen" sind?
Du holst dann mit Sicherheit auch die Mineralien raus, die deine Pflanzen brauchen.
Wie kommst du darauf, dass du eine hohe Keimbelastung hast?
Ein regelmäßiger, reichlicher Wasserwechsel, hält die Belastung auf ein Minimum.
UV-Klärer hatte ich mal kurz im Einsatz, aber nur wegen einer Bakterienblüte.
Ich verschneide mein Leitungswasser mit Osmosewasser, bzw ich verschneide mein Osmosewasser mit Leitungswasser, bei meinen Flüssigbeton (17,8 Gh).

LG,
Fred
bininga
Member
 
Beiträge: 55
Registriert: 3. Mär 2017 12:10

Re: Vorstellung / Hilfe bei meinen ersten Diskusfischen

Beitragvon Andre1042 » 19. Aug 2017 07:09

Hallo Christina !

Wenn du beabsuchtigst dauerhaft Diskus zu halten wirst du um eine Osmoseanlage nicht herumkommen und auf 5 Tiere aufstocken, Diskus sind Gruppenfische und fühlen sich daher in Gesellschaft wohl. Du mußt jetzt nicht unbedingt sehr weiches Wasser haben wenn du Stendker-Diskus hast eine KH um 6 und ein PH um 7,2 würden genügen das bedeutet ca. 40% Osmosewasser. Auch die Wasserpflanzen würden besser gedeihen, solltest aber bei der Düngung aufpassen, eine CO2-Zufuhr nur im geringen Maß oder ganz weglassen. Da dein Becken nicht sehr groß ist solltest du auch bei den Beifischen nicht erweitern, die Hauptsache sollten 5 Diskus sein.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1011
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol


Zurück zu Das Diskussions Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste