sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Das Forum rund um den Diskus und die Aquaristik

Moderator: Moderatoren

sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon susaana » 11. Feb 2018 17:29

Diskus_10218_Wozi_1 verkl..jpg
So stehen sie die meiste Zeit - Wohnzimmerseite


Hallo, Ihr Lieben ! :bier


Ich muss mich wieder mal an Euch wenden, weil ich im Moment echt unsicher bin,
ob mit meinem Diskus alles ok ist... :?
(Hab bewusst einen neuen Thread aufgemacht, da vielleicht nicht jeder das alte durchlesen will.)

Also:
Mein Becken läuft seit Juli 2017
Die Diskus (10 Stück) sind seit Oktober drin. Damals waren sie Großteils 12 cm groß, sind aber schon ordentlich gewachsen.
Sonstiger Besatz sind noch 15 Brillantsalmler, 20 Panzerwelse, Amano-Garnelen, Stahlhelmschnecken,
seit 3 Wochen einige Otocinclus.(waren vorher 3,5 Wochen in Quarantäne)

Das Becken (Raumteiler aus Plexiglas) ist 200 x 60 x 61 (732 l brutto)
abzüglich des eingebauten Mehrkammer-Innenfilters bleibt eine Länge von ca. 175 cm.
Der Kammerfilter ist bestückt mit Filterwatte, grober Filterwatte, feiner Filterwatte
und insgesamt 8 kg Sipoax - Die Pumpe ist eine Tunze Comline mit 2000 l/h.

Zusätzlich hab ich noch einen Schnell-Innenfilter mit Filterpatrone auf einer Tunze Turbelle mit 1400 /h
Beleuchtung: 4 verschiedene LED-Streifen -regelbar/dimmbar
Zur Keimreduzierung hab ich ein Twinstar-ähnliches Gerät von Diskus direkt, welches für 700 l geeignet ist.
EIne CO2-Anlage mit Nachtabschaltung läuft "auf kleiner Flamme".
Aufgrund von Problemen mit Kahmhaut hab ich einen Oberflächenabsauger von Walther + manchmal einen Eheim Skimmer am Laufen.

Wasserwechsel mind. 1x/Woche 40 % mit aufgehärtetem Osmosewasser.
Nach dem Wasserwechsel gebe ich Aqua Humin von Weiböhla dazu.
Hin und wieder verwende ich Easy Life flüssiges Filtermedium.
Tägliche Düngung mit Dennerle System in halber Menge.

Fütterung 3x täglich mit Frostfutter (Was anderen fressen die Guten nicht) - Benkers Garnelenmix, Benkers Diskus Royal, Artemia, gezüchtete rote Mückenlarven, schwarze Mückenlarven, SV 2000 Truthahnherz, Muschelfleisch

Von Anfang an hatten meine Tiere immer wieder mal helle Stellen auf den Flossen und meiner Meinung nach eher schnelle Atmung, was aber mit der Zeit besser wurde.

Seit einigen Wochen verhalten sie sich aber irgendwie seltsam.
Sie halten sich vorwiegend im hinteren Drittel des Beckens (Raumteiler) auf.
Nahe der Rückwand und unter der großen Wurzel. Das war vorher nicht so.
Im speziellen in der Früh/vormittags fressen sie sehr verhalten. Ich muss ihnen das Futter schon in ihrem Bereich "servieren".
Am Nachmittag dürfte der Hunger am größten sein.
Wenn ich heimkomm, freu ich mich, denn da warten sie schon im vorderen Bereich aufs Futter.
Sie sind nicht dunkel, haben aber wieder vermehrt helle Stellen und z.T. auch Punkte an den Flossen und auch mal Schürfverletzungen am Körper.
Manche Tiere atmen auch schneller als die anderen. Einer sowieso, dem steht ein Kiemendeckel weiter hervor. Das ist schon immer so.
Irgendwie hab ich einfach das Gefühl, dass sie sich nicht ganz wohl fühlen.
Andererseits haben sich 2 Türkise ein enges Platzerl neben dem Innenfiler als "Liebesnest" heraus gesucht und gestern abgelaicht.

Ich bin schon alles durchgegangen.
Nitrit ist außer kurz nach der Fütterung nicht nachweisbar,Ammonium auch nicht.
CO2 liegt meist bei max. 10, Sauerstoff war gestern bei 6
Den Bodengrund hab ich an mehreren Stellen durchgestochert, erste Filterkammer hab ich neulich gereinigt.
Eine Wurzel hab ich entfernt und danach 3große Wasserwechsel gemacht.

Die Wurzel, die noch drin ist, wird hin und wieder teilweise von Blaualgen besiedelt, die ich dann entferne. Ist das schlimm ?

Kann es sein, dass die Otocinclus was eingeschleppt haben ?
(Ich hatte sie zwar vorher 3,5 Wochen im Quarantänebecken, aber wer weiß...)
Leider sind von den eingesetzten 13 Tieren im großen Becken schon 4 Tiere gestorben, und ich hab keine Ahnung warum. Sollen aber auch recht empfindlich sein.
Allerdings hat das andere Verhalten schon ca. 1 Woche vorher begonnen.

Wasserwerte von gestern:
PH; 6,8 - CO2direkt ca. 7
KH 2, GH 4,5
Temp.knapp 28 Grad
Nitrat 10, Phosphat 0,1, Eisen 0,03, K 7, CU 0, Mg 0,5

Ich hoffe, Ihr könnt mir einen Rat geben !

GLG :au
Sonja
Dateianhänge
Diskus_5218_2 verkl..jpg
Das war kurz nach einer Fütterung nach der Arbeit - da sind sie vorne.
Diskus_10218_Kche.verkl..jpg
So stehen sie die meiste Zeit - Küchenseite
Benutzeravatar
susaana
bronze Member
 
Beiträge: 290
Registriert: 18. Nov 2004 12:40
Wohnort: Linz/Oeberösterreich

Werbung

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon Andre1042 » 14. Feb 2018 09:04

Hallo Sonja !

Die Ursachen des fallweise Unwohlseins ist schwer zu beurteilen, deshalb meldet sich hier niemand um nicht einen falschen Ratschlag aus der Ferne abzugeben. An was Bakterielles glaube ich eher nicht, da du eine vorbildliche Haltung betreibst,
es könnten aber auch Parasiten sein wie Kiemenwürmer oder Flagellaten. Wo hast du die Diskus gekauft vom Händler oder privat ? Wie haben sie sich die ersten 4 Wochen verhalten.
Was ich noch hinterfragen will ist deine Strömung im Becken die von 2 Pumpen betrieben werden, vielleicht ist das zuviel, hast du das schon von Anfang an so betrieben ?

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1019
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon wolsad » 14. Feb 2018 10:34

Hallo Sonja,
dann lies mal hier: http://www.ph-diskus.de/Diskussionsforu ... .php?t=762
Ich habe zwar auch mal welche gehabt,allerdings nur 5 und konnte das nicht beobachten.Die haben sich nur über die Algen hergemacht.

Grüsse
Wolfgang
wolsad
gold Member
 
Beiträge: 600
Registriert: 10. Apr 2006 20:41

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon Kai_M » 14. Feb 2018 21:34

Hallo Sonja,

ich habe auch den Chihiros Doctor von Diskus direkt. Ich finde den im Vergleich zum Twinstar etwas schwach. Ich habe beide Geräte jedoch für 2 unterschiedliche Becken. Aber das nur am Rande.

Auf den Bildern sieht es so aus als wäre dein Wasser nicht glasklar. Ich meine eine minimale Trübung zu erkennen. Das könnte an einer erhöhten bakteriellen Belastung liegen. Meine reagieren auf so etwas genau wie du es beschreibst. Sie fühlen sich nicht do recht wohl aber auch nicht ganz krankt. Dann sehe ich auch mal Schürfwunden wenn sie vor Schreck an der Wurzel vorbeischießen. Abhilfe schafft jetzt bei mir ein Glasperlenfilter. Den hatte ich zwar schon länger aber mit zu geringem Flow. Jetzt laufen da knapp 200l/h durch und ich kann deutliche Verbesseungen erkennen.

Wenn mein Wasser glasklar ist, habe ich das Problem nicht. Aber nach reichlicher Fütterung wurde das Wasser schon mal etwas trübe.

Ich habe mal ein Bild gemacht, wo man sehen kann wie sauber das Wasser ist. Bis zum Aquaball sind es 150cm.

LG Kai
Kai_M
Member
 
Beiträge: 48
Registriert: 18. Jan 2008 09:39
Wohnort: Schenkenzell

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon Kai_M » 14. Feb 2018 21:39

Ups,

das mit dem Bild hat nicht geklappt.

Ich versuche es noch mal.

LG Kai

DP.jpg
Kai_M
Member
 
Beiträge: 48
Registriert: 18. Jan 2008 09:39
Wohnort: Schenkenzell

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon susaana » 15. Feb 2018 14:27

Hallo, Ihr Lieben ! :)

Vielen Dank für Eure Antworten !

Ich hab mir gedacht, dass sich nicht gleich jemand gemeldet hat,
ist am Fasching gelegen. :wink:

@ Andre:
Die Diskus hab ich von einem Züchter hier in Österreich, also nicht vom Handel aber auch nicht von privat.
Er züchtet schon lange und hat verschiedene Farbschläge.

Sie haben ca. 2 Wochen gebraucht, um sich richtig anzugewöhnen. (haben sich anfangs viel versteckt.)
Einer hat über 1 Monat nix gefressen, hat sich dann aber super entwickelt.
Wie gesagt hatte ich anfangs auch oft diese hellen Stellen an den Flossen und viele Abschürfungen,
auch kommt mir die Atmung von Anfang an eher schnell vor.
Bei einem steht der rechte Kiemendeckel relaiv stark hervor. Er atmet deshalb sowieso schneller als die anderen,
ist sonst aber putzmunter.
Wie gesagt haben sie sich bis vor einiger Zeit normal im vorderen Bereich des Beckens aufgehalten.
Dadurch, dass sich 2 Paare gebildet haben und alle im gleichen Bereich waren, hat das aber für ganz viel Stress gesorgt.
Jetzt sind die Streitereien besser geworden, aber sie stehen jetzt aber auch meistens auf engem Raum beinander.

Ich hab nicht erwähnt, dass ich den Auslauf vom Innenfilter gegen die Scheibe gerichtet hab, damit sich keine zusätzliche Strömung entwickelt. Also daran kanns nicht liegen...

Das Problem bei mir ist, dass weit und breit kein Fisch-Tierarzt ist, sonst würd ich ja sofort einen Abstrich machen lassen wegen Parasiten.
Bis jetzt wurde mir halt geraten, die Haltungsbedingungen zu optimieren, was ich soweit möglich auch gemacht hab.

@ Wolfgang
Danke für den Link
Diese Aussagen hab ich auch schön gehört, dass die Otocinclus ev. die Diskus belästigen.
Aber ich hab mich von mehreren zufriedenen Diskushaltern überzeugen lassen, da diese nur gute Erfahrungen gemacht haben.
Wie kann ich denn sicher gehn, dass meine Otos die Diskus nicht belästigen ?
Weil gesehn hab ichs noch nie...

@ Kai
Bezüglich Chihiros doctor:
Was eigenartig ist, dass dieses Verhalten ziemlich zeitgleich mit dem Einsatz dieses Gerätes angefangen hat.
Aber das dürfte doch nur positive Auswirkungen auf die Tiere haben, oder ??
Welchen Twinstar hast Du denn ?
Ich hab aus dem Grund den Chihiros doctor ausgewählt, weil das das einzige Teil ist, welches für so große Becken geeignet ist.
Hab ihn jetzt einfach mal zur Probe ausgeschaltet. Schauma mal...

Die Trübung, die auf den Biltern zu sehn ist, könnte auch eine Spiegelung sein.
Aber ein bissl dürftest Du schon recht haben.
Dein Wasser ist ja wirklich extrem klar.
Bezüglich Glasperlenfilter: Gibts das Ding auch als Innenfilter ?
Ich möchte keine Kosten und Mühen scheuen, aber da ich schon 2 Wasserschäden hatte, hab ich mir geschworen,
diesmal in der neuen Wohnung nix mehr außerhalb des Beckens zu haben, damit es so sicher wie möglich ist.

Ich hab mir jetzt mal von Arcadia diesen "Poly-Filter" besorgt.
Das ist ein Filtervlies, welches angeblich alle Schadstoffe aufnimmt.
Den könnt ich mal probieren.

Ich wünsch Euch einen wunderschönen Tag ! :au

GLG
Sonja
Benutzeravatar
susaana
bronze Member
 
Beiträge: 290
Registriert: 18. Nov 2004 12:40
Wohnort: Linz/Oeberösterreich

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon Kai_M » 15. Feb 2018 16:47

Hallo Sonja,

ich habe einen gebrauchten Twinstar Nano. Angeblich für bis zu 200l. Den betreibe ich mit einer billigen Chihiros Doctor Elektrode direkt aus China. Der macht ordentlich Ballet.

Ein Glasperlenfilter innen zu betreiben wird schwierig. Die Glasperlen sollten schon in die dafür vorgesehen Säule. Und die muss nun mal mit einer Pumpe angetrieben werden.

Es ist erstaunlich wie viel Dreck sich dort in kürzester Zeit ansammelt.

LG Kai
Kai_M
Member
 
Beiträge: 48
Registriert: 18. Jan 2008 09:39
Wohnort: Schenkenzell

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon Andre1042 » 15. Feb 2018 17:38

Hallo Sonja !

Ich gehöre noch zu den alten von der Diskushaltung und auch Züchtung und halte daher von den modernen Zeug nicht viel, wie Glasperlenfilter u.a. Wichtig ist, daß der Filterdurchlauf nicht zu schnell sein soll, du hast ein innen platziertes Filterbecken daß von der Größe her sicher ausreichend ist aber der Durchlauf müsste passen, je langsamer desto besser und du könntest den zweiten Filter für den Sauerstoffeintrag verwenden. Was Tierärzte betrifft die sich mit Fischen auskennen gibt es in Österreich nur wenige. Habe früher einige Züchter in Oberösterreich gekannt die haben aber alle aufgehört, einige von ihnen konnten auch Parasiten erkennen und mikroskopieren, kenne aber zur Zeit keinen mehr, der letzte erfahrene Züchter ist Dipl.Ing.Rudolf Leiendecker in Wels, war hier im Forum unter Rudi mal zu finden.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1019
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon Kai_M » 15. Feb 2018 19:48

Hallo Zusammen

hallo @Andre1042
Kai_M hat geschrieben:Ich gehöre noch zu den alten von der Diskushaltung und auch Züchtung und halte daher von den modernen Zeug nicht viel, wie Glasperlenfilter u.a.


hm, so modern ist das Teil gar nicht. Ich glaube Sandfilter gibt es schon so lange wie es Sand gibt, in der Natur nämlich. Und die Glasperlen sind nur eine Abwandlung weil so ein schlauer Kerl festgestellt hat, dass die Hohlraumstucktur bei runden Perlen besser ist als bei unnförmigen Körnern. Somit wesentlich mehr Dreck und Keime zurückgehalten werden und das Rückspülen ein Kinderspiel ist. Hat mich heute erst wieder nur läppische 15 min gekostet.

Ziel soll es doch sein keimarmes Wasser zu schaffen. Und das geht mit diesem teil sogar ganz ohne Chemie und Energie, abgesehen vom läppischen verbrauch der Förderpumpe.

Sonja, gerade solch alte Ansichten sind teilweise schon längst überholt. Auch wenn ich mich schon einige Jahrzehnte mit Aquaristik beschäftige, bleibe ich nie bei meinen Ansichten stehen. Es hat sich so viele getan in den letzten Jahren.

Wenn ich noch daran zurückdenke wie wüst die ersten Post´s noch waren wo es um Sinn und Unsinn parafreier Diskus ging. Heute gibt es dafür nicht mal mehr ein müdes Lächeln.

Aber wie schon geschrieben wird ein Glasperlenfilter bei dir kaum realisierbar sein.
Da ist das Humin schon ein guter Ansatz. Ist zwar auch noch fast ein modernes Zeug, aber es erfüllt seinen Zweck bei der Keimreduzierung. Anfang der 2000der hatte ich das schon im Einsatz. damals noch bei Frank Tinnes erworben.
Auch ein Nitratfilter trägt zur Keimreduzierung bei, das Harz könntest du eventuell in einem Innenfilter platzieren.
Also Möglichkeiten gibt es viele.

Hör dich mal bei den alten Hasen um, die erkannt haben wie einfach Diskushaltung mit modernem Zeug sein kann. Viele davon sind schon einem gesegnetem Alter und wollen das gar nicht mehr missen. Stichwort Nitratfilter, Awab, Aqualoon etcetera Punkt Punkt.

LG Kai
Kai_M
Member
 
Beiträge: 48
Registriert: 18. Jan 2008 09:39
Wohnort: Schenkenzell

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon Peter L. » 15. Feb 2018 19:49

Hallo Andre,

was hältst du als alter Diskushase von stärker bepflanzten Diskusbecken mit hohen Bodengrund usw.

Sind diese diskusgeeignet und wie verhalten sich solche Becken über die Zeit, bezogen auf kränkelnde Diskusfische ?


Gruss Peter
Peter L.
gold Member
 
Beiträge: 698
Registriert: 24. Mär 2007 21:27
Wohnort: Kissing

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon Kai_M » 15. Feb 2018 19:50

Ich bitte um Entschuldignug,

mit dem Zitieren ist da etwas schief gelaufen. Das Zitat ist von @Andre1042. Tut mir leid.

LG Kai
Kai_M
Member
 
Beiträge: 48
Registriert: 18. Jan 2008 09:39
Wohnort: Schenkenzell

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon susaana » 16. Feb 2018 00:01

Hallo an alle ! :)

Danke für Eure Meinungen.

Ich denke, viel Wege führen nach Rom.
Man muss halt den für sich passenden finden.
Ich hab mich dafür entschieden, diesmal alles was an Technik notwendig ist,
im Becken unterzubringen, da ich wie gesagt schon 2x Wasserschäden hatte,
was in unserer nagelneuen Wohnung und bei der Beckengröße eine Katastrophe wäre.

Ich bin Neuigkeiten nicht abgeneigt, wenn sie was Positives bewirken,
aber wie gesagt geht der Glasperlenfilter eh nicht bei mir.

Zur Keimreduzierung hab ich Aqua Humin bzw. den Chihiros doctor.
Hab ja geschrieben, dass ich ihn zur Probe mal abgestellt hab.
Das war vor 3 Tagen.

Heut nach der Arbeit haben sie leider nicht vorne auf Futter gewartet wie sonst
sondern sich unter der Wurzel bzw. beim Innenfilter versteckt. :(
Keine Ahnung, ob das die Reaktion auf das Ausschalten dieses Teils war,
auf jeden Fall hab ich ihn jetzt wieder eingeschaltet.
Die Osmoseanlage ist angeworfen, dass ich morgen einen Wasserwechsel machen kann.

Ich könnt echt heulen. :(
Meine Fische sind mir wirklich wichtig und ich war und bin bereit, viel Geld und Zeit zu investieren,
aber momentan weiß ich echt nicht mehr weiter...

Ich kann noch probieren
* die zweite echte Wurzel rauszugeben
* die Otos wieder aus dem Becken raus zu holen
* den Filterdurchfluss zu reduzieren.

Wenn das alles nix hilft, bin ich ratlos...

@ Andre:
Rudi Leindecker kenn ich. Hab mir auch seine Tiere angesehn.
Zu der Zeit, als ich meine reservieren ließ, war er allerdings gerade am Anlage umbauen,
drum hab ich die Tiere beim anderen Züchter gekauft, der aber auch schon lange Erfahrung hat.

GLG
Sonja :au
Benutzeravatar
susaana
bronze Member
 
Beiträge: 290
Registriert: 18. Nov 2004 12:40
Wohnort: Linz/Oeberösterreich

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon bininga » 16. Feb 2018 14:24

susaana hat geschrieben:Hallo an alle ! :)
Zur Keimreduzierung hab ich Aqua Humin bzw. den Chihiros doctor.
Sonja :au


Hallo Sonja,

nehme ich auch (nicht nur deswegen).
Hab aber jetzt zusätzlich noch einen Glaskugelfilter angeschlossen, um die Keime noch mehr Richtung null zu bringen.
Dosierst du nach? Nach ca. zwei Tagen, (gibt es einige Tests im Netz) lässt die Keimreduzierung nämlich durch die Huminstoffe nach.
Sollte jetzt nur mal ein Hinweis sein und wird dein eigentliches Problem wohl nicht beheben.

LG,
Fred
bininga
Member
 
Beiträge: 98
Registriert: 3. Mär 2017 12:10

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon susaana » 18. Feb 2018 20:20

Hallo, Fred ! :)

Danke für die Anregung.

Ich hab zwar schon nachdosiert, aber nicht so gezielt.

Also in den letzten Tagen ist es leider schlechter geworden.

Nach der Arbeit warten sie nicht im vorderen Bereich auf das Futter,
sondern sind hinten versteckt - wie die ganze Zeit. :(
Wenn ich das Futter vor ihrer Nase reiche, dann fressen sie was,
wenn auch zögerlich...
Ich hab heut auch eine etwas größere Schleimhautverletzung am Körper
eines Türkisen gesehn.

Vorgestern hab ich die zweite echte Wurzel heraus genommen und auch den Filterdurchfluss
auf die mittlere Stufe (= 1400 l) gestellt.
Danach hab ich 40 % Wasserwechsel gemacht. Und gestern nochmal.
Keine Besserung.

Wenn es sich nicht ändert, werde ich morgen versuchen, die Otos rauszuholen.
Ich hab zwar noch keinen einen Diskus anschwimmen gesehn,
aber sicher ist sicher.

Vielleicht hat jemand noch einen Tipp für mich ?

LG
Sonja
Benutzeravatar
susaana
bronze Member
 
Beiträge: 290
Registriert: 18. Nov 2004 12:40
Wohnort: Linz/Oeberösterreich

Re: sind meine Diskus ok oder passt was nicht ?

Beitragvon Andre1042 » 19. Feb 2018 07:41

Hallo Sonja !

Rede mal mit dem Züchter wo du die Diskus gekauft hast oder mit Rudi Leindecker, denn an den Haltungsbedingungen oder hohe Keimbelastung wird es nicht liegen. es muß was Bakterielles sein oder Parasiten, man müßte ein Tier untersuchen können sonst hast du keine Ruhe. Es wäre auch falsch zu Medikamenteneinsatz zu raten wenn man die Ursache nicht kennt.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1019
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Nächste

Zurück zu Das Diskussions Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste