neue Diskus dunkel und scheu

Das Forum rund um den Diskus und die Aquaristik

Moderator: Moderatoren

neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Wabi » 13. Dez 2016 15:59

Hallo Zusammen,

da ich hier neu bin, möchte ich mich kurz vorstellen.
Ich heiße Björn, bin 38 Jahre alt und habe schon seit über 25 Jahren Süßwasseraquarien. Ich hatte bereits vor 15 Jahren schon einmal Diskusfische und habe mich nun entschlossen, diese prächtigen Tiere wieder in unserem Wohnzimmer anzusiedeln. Leider kann ich mich nicht so richtig an den Diskus erfreuen, da seit dem Einzug die Sorgen überwiegen.
Wir haben am 4.11. die ersten 4 Tiere von einem privaten Züchter einziehen lassen. Diese haben sich prächtig entwickelt und sind auch schon gut innerhalb dieser 6 Wochen gewachsen.
Am 25.11. sind dann weitere 8 Tiere von Stendker eingezogen. Laut meinem Händler hätte er schon öfter Tiere von Stendker und dem anderen Züchter gemischt und nie Probleme damit gehabt.
Die ersten 4 Diskus sind auch weiterhin sehr vital und zeigen keine Auffälligkeiten, die anderen 8 machen mir jedoch schon Sorgen.

Hier mal der Diagnosebogen

Beschreibung des betroffenen Tieres:
8 Stendker Diskus
Alter ca. 6 Monate, Größe 8-10cm, Atemfrequenz normal

Beschreiben Sie das Problem des betroffenen Tieres:
Die neuen Tiere haben sich innerhalb weniger Stunden nach dem einsetzen sehr dunkel gefärbt. Anfangs haben sie noch gut und gierig gefressen, aber auch das ließ innerhalb weniger Tage nach. Nun fressen noch 4-5 Tiere halbwegs normal, die anderen 3 neuen stehen nur noch in dunklen Ecken und fressen nichts mehr.

Trat dieses Problem vorher schon mal auf?:
nein

Haben Sie es behandelt? Wie?:
flüssige Mineralien und Vitalkräuter vom Diskuskeller nach Anweisung. Hatte mit Hr. Krause vom Diskuskeller deswegen telefoniert.

Gab es in letzter Zeit andere Probleme? Welcher Art? Hat eine Behandlung statt gefunden? Wie?:
nein

Daten zu Ihrem Aquarium:
720L Aquarium (200x60x60) 2 Bodenbohrungen hinten mittig für Topffilter inkl. Bypass für Wasserwechsel. Rainforrest Root L von AFStyle (3D Rückwand), Moorkienwurzel (bereits 10 Jahre im Wasser),
Pflanzen: Windeløv-Javafarn
Zwergspeerblatt
Tropica Wasserkelch
Schraubenvallisnerie
Schmalblättrige Ludwigie
Ozelot-Schwertpflanze
Froschbiss
Bodengrund: Kies in den bepflanzen Bereichen mit Dennerle Deponitmix 9in1 drunter in den freien Bereich Sansibar White von JBL, Düngung: Easylife Profito und EasyCarbo (täglich je 8mL), keine Co2 Anlage

Angaben zur Filterung:
2 getrennte Filterkreisläufe
4-Kammer Bio Innenfilter mit Schaumstoff und ca. 12 Sintomec, 200W Heizer und Eheim Compact 1000 (1.000 L/h)+
Eheim Pro 4 350T mit original Filtermaterial und einem 11W UV-C Klärer im Anschluss (720 L/h)

Angaben zu Wasserpflege:
Aquarium läuft erst seit 1.10. Seit dem wurde nur die erste Filterschicht in beiden Filter je 2mal grob ausgewaschen.
Bodengrund wird beim Wasserwechsel abgesaugt (ca. 25-33% wöchentlich)

Fischbesatz:
7 Ohrgitterharnischwelse
37 rote Neons
2 Schmetterlingsbuntbarsche
1 grüner Fransenlipper (Altbestand - sehr friedlich)
6 Beilbauchsalmler
10 Panda Panzerwelse
5 Leopard Panzerwelse
1 Blauer Antennenwels
1 Zwergschilderwels
1 Wabenschilderwels
12 Diskus 8cm (je 2 Checkeroard, Red Melon, Kobalt, flächig Türkis, Rot-Türkis und Pigeon Blood silber)

Gab es einen Neukauf von Tieren? Wann? Woher?:
Seit den Diskus am 25.11. nicht mehr

Welches Futter verfüttern Sie? Wie oft?
2 verschiedene Rinderherzmischungen, Artemia, Daphnien, rote, schwarze und weiße Mülas (alles TK)
wenn Verfügbar auch Lebendfutter (weiße Müla und Echyntraen)
Diskus Granulat von Sera (fressen aber nur die ersten 4 Diskus)
Flockenfutter

Fütterung 3-4 mal täglich (jeweils 2-3 TK Würfel)

Angaben zum Wasserwechsel:
Wöchentlich 1/4 bis 1/3, temperiert ca. 28°C

Bereiten Sie Ihr Wasser auf?
gar nicht. unser Wasser ist bereits sehr weich (3,5 GH)

Daten zum Wasser (Geruch,Farbe)
nicht auffällig

Wasserparameter des Aquariums
Temperatur des Wassers: 28,5°C
Gesamthärte (GH): 5
Karbonathärte (KH): 4
Nitrit (No2-): 0
Nitrat (No3-): 10
pH-Wert: 6,6
Phosphatgehalt (PO4): habe keine Tröpfchen dafür
Eisengehalt (Fe): habe keine Tröpfchen dafür
Kupfer (Cu):habe keine Tröpfchen dafür
Schwebstoffe: ca. 1-2 h nach Fütterung mit Rinderherzmischung

Wasserparameter des Wechselwassers
(Leitungswasser)
Temperatur des Wassers: temperiert auf ca. 28°
Gesamthärte (GH): 3,5
Karbonathärte (KH): 4
Nitrit (No2-): 0
Nitrat (No3-): 4
pH-Wert: 6,8
Phosphatgehalt (PO4):?
Eisengehalt (Fe):?
Kupfer (Cu):?
Schwebstoffe:
nein

Man muss kein Experte sein um festzustellen, dass Dunkelfärbung ein Zeichen von Unwohlsein bei Buntbarschen ist. Man sieht es den Tieren nämlich deutlich an :-(
Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand brauchbare Tipps hätte, weil ich langsam keine Ideen mehr habe.
Ich würde gern etwas machen, damit sich die Tiere wohler fühlen.

Danke im Voraus und viele Grüße
Björn
Ein Bild zeigt die Tiere direkt nach dem Einzug

Image.jpg
Image3.jpg
eine Stunde nach dem Einzug
Image2.jpg
Image1.jpg
Wabi
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Dez 2016 16:18

Werbung

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Wabi » 13. Dez 2016 18:02

Hallo nochmal,

habe vielleicht selbst noch eine Idee. Wenn ich über pH-Wert und KH den CO2 Gehalt ausrechne, komme ich auf einen Wert, der für Diskus wahrscheinlich zu hoch ist (>30). Wie verlässlich ist diese Berechnung? Durch die Luftpumpe mit Ausströmer müsste der CO2 Gehalt ja gesenkt werden, was auch mein Pflanzenwachstum bestätigen würde.

LG
Björn
Wabi
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Dez 2016 16:18

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Andre1042 » 14. Dez 2016 11:20

Hallo Björn !

Erstmals herzlich Willkommen hier im Diskusportal !

Wie ich sehe hast du dein Problem auch in einem anderen Diskusforum geschildert und einige Tips bekommen.
Was das CO2 betrifft, wie mißt du deinen PH-Wert ? Ich würde mir ein digitales Dauermeßgerät anschaffen mit einer Elektrode um immer genau den PH-Wert zu wissen denn du hast eine recht seltene Wasserkonstellation die einen hohen CO2-Gehalt verursacht, eventuell müßtest du aufhärten.
Wie man dir schon geraten hat solltest du den Bodengrund tauschen um den Bodendünger zu entfernen und auf Sand 0,7 bis 1,5 mm umsteigen, das kannst du auch auf Raten machen mit einen dicken Schlauch etappenweise absaugen, die Pflanzen vorher herausnehmen, Sand einbringen und dann wieder auf ihren Platz einsetzen, du kannst auch das Wasser wieder verwenden brauchst es nur in dem Behälter absetzen lassen, so hab ich das vor langer Zeit auch gemacht, braucht halt etwas Zeit und Geduld.
Ich würde mir auch um eine neue Wurzel (Moorkien) umschauen und die alte entfernen, nach 10 Jahren kann auch hier eine Fehlerquelle sein.
Zum Schluß, besorg dir vorsichtshalber über das Internet das Sera bactopur direct, ist im Handel in Deutschland nicht mehr erhältlich aber für bakterielle Probleme das beste Mittel das ich kenne, um eventuell für eine Bakterienbehandlung gerüstet zu sein.
Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1008
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Wabi » 14. Dez 2016 22:43

Hallo Andre,

vielen Dank für den Ratschlag. Ja, ich habe mein Problem noch in einem anderen Forum gepostet, weil ich hier noch keine Tipps bekommen hatte und wirklich hilflos bin. Ich leide quasi mit den Tieren und möchte schnell Abhilfe schaffen.
Wenn Du schon in dem anderen Forum reingeschaut hast, möchte ich Dich bitten nochmal da meine Updates zu checken. Ich habe nämlich gar keinen hohen CO2 Wert - sehr merkwürdig.
Den pH und KH Wert haben ich mit Tropftest von Tetra bestimmt.

Danke und LG
Björn
Wabi
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Dez 2016 16:18

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Andre1042 » 15. Dez 2016 08:18

Hallo Björn !

Wie dir schon geraten setz die Betroffenen ins Quarantänebecken sorge für gute Belüftung und da du wahrscheinlich keinen eingefahrenen Filter hast mußt du täglich Wasser wechseln, ich würde keine Zusätze ins Wasser geben Huminstoffe sind zwar gut aber du sollst ja die Ursache feststellen ob es eventuell am Wasser liegt. Das gibt dir auch die Gelegenheit den Bodengrund im Hauptbecken zu tauschen, wenn du etappenweise vorgehst kannst du die Fische im Becken lassen. Was mich noch interessiert schildere deine Filterung, ist die hinter der Rückwand und wie ist sie gestaltet ?

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1008
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Wabi » 15. Dez 2016 10:00

Hallo Andre,

Der Filter im Quarantäne Becken ist eingefahren. Es ist ein Sera 130 marine Cube mit eingebautem Innenfilter. Das Becken ist mit Wasser gefüllt und läuft ohne Heizung bei 23° dauerhaft. Die Pumpe läuft natürlich und ich gebe alle 2-3 Tage ganz wenig Flockenfutter rein, damit die Bakterien etwas zum fressen haben. Würde heute trotzdem das komplette Wasser darin austauschen und auf 30° hochfahren. Dann kann ich heute Abend umsetzen.

Die Filterung im Hauptbecken besteht aus 2 Filtern:
1.) Über Bodenbohrung hinter der Rückwand ist ein Topffilter (Eheim Pro 4 350T mit original Filtermaterial) angeschlossen mit einem nachgeschalteten 11W UV-C Klärer.
2.) Der 4-Kammer Bio Innenfilter ist nicht hinter der Rückwand. Das wollte ich nicht, weil schlecht zu reinigen. Er ist rechts hinten, aus Glas und wurde vom Aquarienbauer eingeklebt. Das Wasser gelangt durch ein Sieb unten und über Oberflächenabzug in die erste Kammer (leer). In der zweiten Kammer sind 2 sehr große Blocke aus grobem blauem Filterschwamm. Habe den oberen Block schon in der Hälfte durchgeschnitten, weil man einen Block 20 x 20 x 20 cm nicht so leicht auswaschen bzw. ausdrücken kann. In der dritten Kammer sind ca. 12 Liter Sintomec. In der 4. Kammer ist ein 200W Heizer und die Eheim Compact 1000 Förderpumpe.

Sollte doch soweit passen?!? Das einzige was ich hier noch verändern wollte, ist die zweite Kammer im eingeklebten Filter. Hier fehlt für meinen Geschmack ein feinerer Schwamm oder Filterwatte als erste Stufe. Pflanzenreste dringen nämlich tief in den groben Schwamm ein und sind fast nicht mehr rauszubekommen.

LG
Björn
Wabi
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Dez 2016 16:18

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Andre1042 » 16. Dez 2016 08:04

Hallo Björn !

Was die Filterung betrifft ist diese sicher o.k. ich wollte nur wissen ob sich hinter der 3d-Rückwand Schmutz sammeln kann, aber dies erledigt ja dein Topffilter hoffentlich alles.
Da du umgesetzt hast gilt es nun beobachten, ich würde mir aber doch vorsichtshalber das Sera bactopur direct besorgen, wenn du es nicht brauchst ist ja nichts hin, aber wenn es tatsächlich eine bakterielle Erkrankung ist kannst du damit behandeln.
Auf jeden Fall würde ich den Kies mit den Nährboden entfernen so wie ich es dir geraten habe jetzt hast du die Gelegenheit dazu und bist dir dann sicher, daß du hier keine Fehlerquelle mehr hast.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1008
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Wabi » 16. Dez 2016 09:48

Hallo Andre,

hinter der Rückwand hat sich schon etwas mulm abgesetzt. Der Aquarienbauer hat die Rückwand nicht komplett dicht gemacht. Zur Zirkulation hat er zwischen Bodenglas und Rückwand und manchen Stellen an der Seite etwa 0,5-1 cm Luft gelassen, damit ein Wasseraustausch stattfinden kann und kein "totes" Wasser entsteht. Leider kann dadurch eben auch Schmutz und Bodengrund hinter die Rückwand gelangen. Die Strömung ist dort jedoch nur sehr gering, so dass eben nichts davon in den Topffilter wandert. Hier mal ein Bild von hinten.
IMG_9360.JPG


Für bakterielle Erkrankungen habe ich eSHa-2000 da. Soll ich mir trotzdem das Bactopur zulegen?

Für den Bodengrund habe ich mir gestern 75kg Diskusgold (santarem) von Sandmann bestellt. Diesen werden ich dann schnell tauschen. Auch wenn es nicht der Grund sein sollte, ist mir die Körnung von dem Sansibar White viel zu fein und die Diskus freuen sich über dunkleren Untergrund sicher auch mehr.

Ich bin mir jedoch nicht ganz sicher was die Tiere nun haben. Sie sind seit gestern um 18 Uhr in meinem Quarantäne Becken und sind heute morgen, also 14h später, immer noch total dunkel. Keine Ahnung wie lange es dauern kann, bis sie wieder normal gefärbt wären?!?
Unbenannt1.jpg
Wabi
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Dez 2016 16:18

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Andre1042 » 16. Dez 2016 15:10

Hallo Björn !

Bestell dir schnell das bactopur direct, das Esha 2000 auf keinen Fall denn dies ist nicht wirksam und Mittel soll man nicht verschieden nacheinnader einsetzen. Du brauchst jetzt keine Hektik haben, wechsle jeden Tag 1/3 Wasser im Quarantänebecken, wenn das Mittel ankommt setze dann umgehend ein, brauchst keine Angst zu haben bactopur direct hilft bestimmt und bringt deine Tiere nicht um, lediglich die Fiklterbakterien sind dann pfutsch, das heißt daß nach der Behandlung dein großes Becken wieder umgebaut läuft damit du sie zurücksetzt.
Also warte jetzt zu damit man sicher ist, daß es nicht am Wasser liegt.
Was den Schmutz hinter der Rückwand betrifft, mußt du dir etwas erinfallen lassen, eventuel eine kleine Strömungspumpe einsetzen und die durch eine Zeitschaltuhr mehrmals am Tag laufen lassen damit der Eheim einsaugen kann.
Fressen die betroffenen Diskus noch ?

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1008
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Wabi » 16. Dez 2016 15:37

Hallo Andre,

es sieht deutlich besser aus - auch ohne Medikamente...
Ich habe heute Mittag die Belüftung deutlich reduziert und die beiden Seitenwände des Aquarium abgedeckt habe. Die Tiere sind jetzt deutlich heller - wenn auch noch nicht optimal - und zeigen ein ganz anderes Gruppenverhalten. Wie man auf den Bildern sieht schwimmen sie schön harmonisch herum. Nur das Fressen müssen wir noch etwas üben. Mückenlaren und Artemia werden von den meisten nur doof angeschaut - Rinderherz hat alle interessiert. Wird wohl noch ne Weile dauern, bis sie was anderes als Rinderherz wollen :D

IMG_1086gkl.jpg
IMG_1085gkl.jpg


Also, unser Leitungswasser (ohne Zusätze) kann so schlecht nicht für die Diskus sein
Bleibt nur noch der Nährboden und evtl. bakterielle Unverträglichkeit als Ursache für das Unwohlsein der Diskus im Gesellschaftsbecken. Evtl. auch noch zu viel Mulm hinter der Rückwand. Oder?

Als weitere Schritte würde ich jetzt mal folgendes machen:
- 7-10 Tage die 8 Stendker in Quarantäne lassen und beobachten
- Wenn alles gut aussieht, würde ich dann einen oder mehrere der anderen Diskus zu Ihnen setzen und wieder mindestens eine Woche beobachten.
- während dieser Woche würde ich dann im großen Becken den gesamten Boden (Sand, Kies und Nährboden) absaugen und durch neuen ersetzen.
- Dann schwanke ich aber noch, ob ich im Anschluss wieder einen neuen Anlauf starte und die Diskus (oder zumindest einige davon) ins Gesellschaftsbecken stecke, oder ob ich Sie ein paar Monate im anderen Becken lasse bis sie etwas größer geworden sind.

Was würdest du machen?

LG
Björn
Wabi
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Dez 2016 16:18

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Andre1042 » 17. Dez 2016 08:46

Hallo Björn !

Daß es den Diskus schon besser geht ist erfreulich, wenn tatsächlich eine bakterielle Unverträglich die Ursache ist wird sie zwar besser aber du wirst sie wahrscheinlich ohne Antibiothikabehandlung nicht ganz befreien können, aber wie du schreibst sollte man hier zuwarten, wichtig ist daß du sie richtig zum Fressen bringst. Den Austausch des Bodengrundes im großen Becken würde ich auf jeden Fall vornehmen und für die Schmutzbeseitigung hinter der Rückwand mußt du dir was einfallen lassen, Vorschläge kann ich dir hier nicht geben da ich die Situation ja nicht kenne und auch nicht sehe, eine Möglichkeit ist den Raum hinter der Rückwand voll zu fluten und entsprechend abzusaugen, wichtig ist daß sich hier nicht dauerhaft Dreck sammerln kann, das Beste wäre die Wand gänzlich entfernen aber das wirst du nicht wollen. Rückwände dieser Art sind sehr schön und das war ja das Ziel der Hersteller ein Geschäft zu machen aber es ist immer ein Fremdkörper der da im Wasser ist auf jeden Fall nicht aus organischen Material hergestellt, für mich wäre sowas nie in Frage gekommen.
Was das Zusetzen eines Testfisches aus den Erstbestand betrifft ist sicherlich nicht verkehrt, du müßtest auf jeden Fall das geratene Mittel parat haben, aber warte jetzt ab.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1008
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Wabi » 19. Dez 2016 15:50

Hallo Andre,

das Mittelchen habe ich bestellt. Bringt es dann eigentlich was, wenn ich die Tiere in Quarantäne behandele und dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder ins große Becken setze? Am Ende fangen sie sich dort dann wieder das gleiche ein.

Für die Rückwand werde ich mir was überlegen, wenn ich den Bodengrund neu mache. Ich muss dann ja eh hinten auch alles absaugen. Um zu verhindern, dass der neue Bodengrund auch wieder hinter die Rückwand "wandert" werde ich den Spalt zwischen Glas und Rückwand mit Filterwatte zustopfen.
Die Idee mit einer Strömungspumpe gefällt mir ganz gut. Diese müsste aber möglichst klein sein. Hast Du eine Empfehlung? Sonst schau ich allein mal im Internet was es so gibt.

LG
Wabi
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Dez 2016 16:18

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Andre1042 » 20. Dez 2016 08:03

Hallo Björn !

Was eine bakterielle Infektion betrifft, mußt du dann einen von den Neuen in das große Becken setzen als Testfisch. Laß dir aber Zeit mit der Behandlung erst wenn sich nichts bessert. Was das Reinhalten hinter der Rückwand betrifft solltest du diese mit einem Zulauf aus dem Becken versehen also voll laufen lassen und mit dem Topffilter hinten absaugen und kein Filtermaterial einbringen. Mit Zulauf meine ich eine Öffnung in die Rückwand schneiden, diese kannst du mit etwas Filterwatte lose stopfen und immer reinigen oder tauschen, damit würde hier ein Kreislauf eintstehen und eben gefiltertes Wasser haben, ob du dann doch eine Strömungspumpe brauchst wird sich dann zeigen.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1008
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Wabi » 21. Dez 2016 11:26

Hallo Andre,

ich steh jetzt etwas auf dem Schlauch, glaube ich...
Ich dachte ich soll die 8 in Quarantäne mit dem bactopur direkt behandeln, wenn sie nicht heller werden? Du meintest doch "wenn tatsächlich eine bakterielle Unverträglich die Ursache ist wird sie zwar besser aber du wirst sie wahrscheinlich ohne Antibiothikabehandlung nicht ganz befreien können".
Bitte beschreibe mir doch nochmal genau wie du vorgehen würdest.
Der Zustand zu den letzten Fotos ist übrigens unverändert. Die Tiere sind heller, jedoch nach m.E. noch nicht optimal. Sie fressen alle, wenn auch nur zaghaft. Gieriges fressen aus der Hand, wie sie es noch teilweise im Gesellschaftsbecken gemacht haben, ist nicht zu beobachten.

Zur Rückwand läuft bereits alles so wie von Dir vorgeschlagen. Die Bodenbohrungen (also Ab- und Zulauf zu Pumpe sitzen hinter der Rückwand). Das Wasser gelangt aus dem Becken durch eine 5cm Bohrung mit eingesetztem Sieb hinter die Rückwand und von dort in den Filter. Das erzeugt aber keine ausreichende Strömung, damit sich nichts am Boden absetzt. Werde also ein oder 2 Strömungspumpen einbauen müssen.

LG Björn
Unbenannt.jpg
Wabi
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Dez 2016 16:18

Re: neue Diskus dunkel und scheu

Beitragvon Andre1042 » 22. Dez 2016 08:26

Hallo Björn !

Hast du das Sera bactopur direct bekommen ?
Du mußt vor einer Behandlung dein Hauptbecken jetzt herrichten, denn dun sollst ja dann die Fische wieder zurücksetzen.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1008
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Nächste

Zurück zu Das Diskussions Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste