Hoher pH-Wert

Das Forum rund um den Diskus und die Aquaristik

Moderator: Moderatoren

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon kubi » 7. Nov 2016 19:38

servus

auch bei meinen wf kommt das immer wieder mal vor.
wer glaubt oder gar verzapft "ich habe das nie, ich bin der größte" oder noch besser "tierquälerei was da betrieben wird"
ist entweder der big magier oder aber er hat den stein der weisen gefunden.

ich habe immer wieder mal tiere dabei die einfach nicht mehr hinzubringen sind. -das ist dann mal so. zb bei meinen heckel.... einen mit bauchwassersucht. ich hab schon echt alles versucht. das tier frisst sogar....
wenn ich schreibe alles: ist das sogar ein absaugen der leibesflüssigkeit und ein injezieren von antibiotika in die leibeshöhle...

trotzdem ich bekomme den nicht hin.

ein anderer magert einfach ab. alle anderen fressen wie die maschinen, einer will nicht. zupft, rupft, mal mehr, mal weniger... letztendlich immer weniger.... bis ich ihn erlöse.

das ist mal so und kommt auch in der natur vor. -und unsere minipfützen sind halt echt eng!

tip: keimdruck runter, erlenzapfen gut, starke uv-lampe, und allerbestes biologisches wasser.

krater kommen oft vor, gerade bei wf...... lasse ich so tiere untersuchen.... fast immer die diagnose wie bei dir.
granulome! oder auch mal tbc

sehr oft heilen die dinge wieder aus, sehr oft aber auch nicht.

rückschläge hat jeder -frag mich mal! niederlagen stärken und bringen weiter wenn wir wollen.

und: noch hast nicht verloren.


du machst das im übrigen sehr, sehr gut und denkst viel mit.
das ist die praktisch ganze miete.....

im fall der fälle: neue, gute, sichere tiere.... und los gehts. woher du die kriegst weißt du ja.

lg
kubi
suche immer gute wildfänge und leute die sich damit auskennen.
kubi
Super Member
 
Beiträge: 1556
Bilder: 4
Registriert: 30. Apr 2004 22:31
Wohnort: x0||Austria||||NOE,Nieder-Österreich

Werbung

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon kubi » 7. Nov 2016 19:39

servus

auch bei meinen wf kommt das immer wieder mal vor.
wer glaubt oder gar verzapft "ich habe das nie, ich bin der größte" oder noch besser "tierquälerei was da betrieben wird"
ist entweder der big magier oder aber er hat den stein der weisen gefunden.

ich habe immer wieder mal tiere dabei die einfach nicht mehr hinzubringen sind. -das ist dann mal so. zb bei meinen heckel.... einen mit bauchwassersucht. ich hab schon echt alles versucht. das tier frisst sogar....
wenn ich schreibe alles: ist das sogar ein absaugen der leibesflüssigkeit und ein injezieren von antibiotika in die leibeshöhle...

trotzdem ich bekomme den nicht hin.

ein anderer magert einfach ab. alle anderen fressen wie die maschinen, einer will nicht. zupft, rupft, mal mehr, mal weniger... letztendlich immer weniger.... bis ich ihn erlöse.

das ist mal so und kommt auch in der natur vor. -und unsere minipfützen sind halt echt eng!

tip: keimdruck runter, erlenzapfen gut, starke uv-lampe, und allerbestes biologisches wasser.

krater kommen oft vor, gerade bei wf...... lasse ich so tiere untersuchen.... fast immer die diagnose wie bei dir.
granulome! oder auch mal tbc

sehr oft heilen die dinge wieder aus, sehr oft aber auch nicht.

rückschläge hat jeder -frag mich mal! niederlagen stärken und bringen weiter wenn wir wollen.

und: noch hast nicht verloren.


du machst das im übrigen sehr, sehr gut und denkst viel mit.
das ist die praktisch ganze miete.....

im fall der fälle: neue, gute, sichere tiere.... und los gehts. woher du die kriegst weißt du ja.

lg
kubi
suche immer gute wildfänge und leute die sich damit auskennen.
kubi
Super Member
 
Beiträge: 1556
Bilder: 4
Registriert: 30. Apr 2004 22:31
Wohnort: x0||Austria||||NOE,Nieder-Österreich

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon PirnaerAquarianer » 8. Nov 2016 23:23

Hallo Kubi,

naja, wenn Du immer mal wieder einen dabei hast, ist dies sicher nicht schön und ich bewundere dich für eine Hingabe und deine Bemühungen, die Du deinen Tieren zukommen lässt. Du bist halt ein Diskusverrückter im positivsten Sinne.

und: noch hast nicht verloren.

Nein, ich versuche nach wie vor mein Bestes, aber meine positive Grundstimmung ist bissel weg, muss ich zugeben.

du machst das im übrigen sehr, sehr gut und denkst viel mit.

Danke für deine aufmunternden Worte, ich habe mir die Suppe aber auch zum Teil selbst eingebrockt.

im fall der fälle: neue, gute, sichere tiere.... und los gehts. woher du die kriegst weißt du ja.

Ich fürchte, so schnell gibt´s dann keinen Neustart,aber man soll ja nie nie sagen.

@Matze
Dir danke ich für deinen Denkanstoss. Selbst kann ich das nicht beurteilen, ob und wie sich die Flubenol-Behandlung
auswirken könnte. Evtl. hat sie das, was schon in den Tiere drinnen steckte, etwas beschleunigt.
Viele Grüße aus Pirna
*****Volkmar*****

Mein Fischbestand
Benutzeravatar
PirnaerAquarianer
silver Member
 
Beiträge: 495
Registriert: 17. Sep 2007 14:32
Wohnort: Pirna

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon PirnaerAquarianer » 27. Nov 2016 21:51

Hallo,

ich wollte mal wieder kurz über den Stand berichten.

Der Krater hat sich entgegen meinen Befürchtungen nicht infiziert, sondern ist vernarbt, wenn auch die Vertiefung geblieben ist. Zumindest konnte die Lebenszeit des Tieres verlängert werden. Ich denke zwar nach wie vor, dass die Symptome noch immer vorhanden sind und irgendwann ein massiverer Ausbruch stattfinden wird, aber vorerst bin ich mal erleichtert.
Hier ein Foto von vorhin:
comp_IMG_6931-Ausschnitt.jpg


Ich bilde mir ein, dass nach Abschluss der Flubenol-Behandlung die Diskus wieder entspannter und deren Farben etwas intensiver geworden sind. Ich wechsle derzeit jedes WE 50-60% Wasser (2/3 Osmose + 1/3 Leitungswasser). Täglich gebe ich 2,5 ml Wasserstoffperoxid 30% ins Wasser und füttere recht vielseitig. Leider ist meine Lebendfutterquelle nach dem ersten Nachtfrost vorerst versiegt.

Die mit behandelten Welse (Hypancistrus L333) haben die Behandlung übrigens komplett verlustfrei überstanden.
Wels_L333.jpg
Viele Grüße aus Pirna
*****Volkmar*****

Mein Fischbestand
Benutzeravatar
PirnaerAquarianer
silver Member
 
Beiträge: 495
Registriert: 17. Sep 2007 14:32
Wohnort: Pirna

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon PirnaerAquarianer » 27. Nov 2016 21:53

noch ein paar aktuelle Bilder...
comp_IMG_6941.jpg
comp_IMG_6936.jpg
comp_IMG_6932.jpg
Viele Grüße aus Pirna
*****Volkmar*****

Mein Fischbestand
Benutzeravatar
PirnaerAquarianer
silver Member
 
Beiträge: 495
Registriert: 17. Sep 2007 14:32
Wohnort: Pirna

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon PirnaerAquarianer » 27. Nov 2016 21:53

comp_IMG_6943.jpg
comp_IMG_6946.jpg
Viele Grüße aus Pirna
*****Volkmar*****

Mein Fischbestand
Benutzeravatar
PirnaerAquarianer
silver Member
 
Beiträge: 495
Registriert: 17. Sep 2007 14:32
Wohnort: Pirna

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon Matze64 » 28. Nov 2016 13:45

Hallo Volkmar,

es freut mich das zu Lesen .Man könnte ja fast sagen,Licht am Ende des Tunnel ich drücke dir weiterhin die Daumen.
Gruß Matze
Benutzeravatar
Matze64
gold Member
 
Beiträge: 650
Bilder: 3
Registriert: 30. Mär 2009 22:59
Wohnort: Berlin

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon Markus » 28. Nov 2016 20:14

Hallo Volkmar,

die Tiere haben auf jeden Fall einen Schritt nach vorn gemacht. Die Farbe auf dem Körper und vor allem bei den Augen sind deutlich besser geworden.
Bleib dran und es kann durchaus sein, dass die Krater wieder verschwinden. Bei meinen Tieren dauerte es Monate, bis sie zugewachsen sind.

LG
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4846
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon PirnaerAquarianer » 29. Nov 2016 20:48

Hallo ihr Zwei,

es freut mich zu lesen, dass ihr meine Beobachtungen teilt.

An der Stelle möchte ich an alle Helfer ein großes :danke für die umfangreiche Beratung und Unterstützung sagen .
Viele Grüße aus Pirna
*****Volkmar*****

Mein Fischbestand
Benutzeravatar
PirnaerAquarianer
silver Member
 
Beiträge: 495
Registriert: 17. Sep 2007 14:32
Wohnort: Pirna

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon kubi » 13. Dez 2016 20:42

und????
suche immer gute wildfänge und leute die sich damit auskennen.
kubi
Super Member
 
Beiträge: 1556
Bilder: 4
Registriert: 30. Apr 2004 22:31
Wohnort: x0||Austria||||NOE,Nieder-Österreich

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon PirnaerAquarianer » 15. Dez 2016 13:07

Hallo,
es gibt eigentlich nichts Neues zu berichten. Das Verhalten (Ängstlichkeit) bessert sich nach wie vor, wenn auch sehr langsam.
Sie kommen manchmal schon angeschwommen, wenn sie merken, ich habe Futter in der Hand.
Ich bin jedoch mal gespannt, ob diese Diskus jemals wieder laichen werden oder ob da dauerhaft "was in die Brüche" gegangen ist???
Viele Grüße aus Pirna
*****Volkmar*****

Mein Fischbestand
Benutzeravatar
PirnaerAquarianer
silver Member
 
Beiträge: 495
Registriert: 17. Sep 2007 14:32
Wohnort: Pirna

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon PirnaerAquarianer » 25. Dez 2016 17:33

Hallo,
wieder mal zwei Bilder.
Der Krater wächst langsam aber sicher zu, das sieht schon ganz gut aus.
Optik und Verhalten der Tiere gehen nur noch in kleinen positiven Schritten voran, was wohl daran liegt, dass wir
uns dem Endziel nähern. Sie erschrecken kaum noch, kommen auch schon neugierig an, wenn es was zu Fressen gibt.

comp_IMG_6986.jpg
comp_IMG_6987.jpg
Viele Grüße aus Pirna
*****Volkmar*****

Mein Fischbestand
Benutzeravatar
PirnaerAquarianer
silver Member
 
Beiträge: 495
Registriert: 17. Sep 2007 14:32
Wohnort: Pirna

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon Peter L. » 28. Dez 2016 19:29

Hallo Volkmar,

super, dass es voran geht. Und schön, dass du immer wieder berichtest !


Gruss Peter
Peter L.
gold Member
 
Beiträge: 691
Registriert: 24. Mär 2007 21:27
Wohnort: Kissing

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon DTMaahs » 1. Jan 2017 09:38

Hallo Volkmar

Kann mich da nur Peter anschließen.
Das ist ein hoffnungsvoller Start ins neue Jahr.
Gruß Ditmar
200x80/70x60 , Back to Nature Amazonas, Eheim 3000
Diskus, Orinoco Altum , Rote Neon, Rotkopfsamler , Dornaugen, L134, Sterbais, RHG
Benutzeravatar
DTMaahs
bronze Member
 
Beiträge: 242
Bilder: 0
Registriert: 13. Mai 2009 10:52
Wohnort: Frohnhofen

Re: Hoher pH-Wert

Beitragvon PirnaerAquarianer » 6. Jan 2017 20:38

Hallo,

und ein gesundes neues Jahr erstmal an alle Interessierten ! :bier

Heute gibt es wieder Positives zu berichten. Eines meiner vermuteten 4 Weibchen
klebt gerade die Stelzwurzel mit Laich voll, allerdings ohne männliche Beteiligung.

Es freut mich auf jeden Fall sehr, denn es zeigt mir einmal mehr, dass der Aufwand der
letzten Wochen und Monate nicht umsonst war.
Viele Grüße aus Pirna
*****Volkmar*****

Mein Fischbestand
Benutzeravatar
PirnaerAquarianer
silver Member
 
Beiträge: 495
Registriert: 17. Sep 2007 14:32
Wohnort: Pirna

VorherigeNächste

Zurück zu Das Diskussions Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste