Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

alles was sonst keinen Platz findet

Moderator: Moderatoren

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Peter L. » 1. Sep 2016 18:59

Hallo zusammen,

Ich verfolge das Thema auch schon länger, man kann nur sein eigenes Kaufverhalten entsprechend umstellen, bei Honig wird es schwierig.

Schlimm finde ich auch, das das Thema vielen am A. vorbei geht, wichtig ist vorallem, ein großes Haus und ein großes Auto usw., Nahrungsmittel werden die billigsten gekauft ....., ich diskutiere das Thema gar nicht mehr, da man von den meisten nur ein müdes Lächeln als Antwort bekommt ....

Was meint ihr warum auf vielen Honigen drauf steht, Honig aus EG - und Nicht EG Ländern.


Gruß Peter
Peter L.
gold Member
 
Beiträge: 694
Registriert: 24. Mär 2007 21:27
Wohnort: Kissing

Werbung

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Markus » 1. Sep 2016 20:09

Hallo Gerhard, hallo Peter,

glücklicherweise sind zumindest jetzt schon mal die Tallowamine verboten, die vielfach in glyphosathaltigen Mitteln enthalten waren, um die Wirkung noch zu verbessern. Diese Stoffe scheinen ja durchaus noch gefährlicher zu sein, als das Glyphosat selbst, wobei das alles ja in Studien recht konträr gesehen wird.

Wir achten schon in den letzten Jahren darauf, möglichst Bioprodukte zu kaufen.
Honig esse ich mal im Hotel zum Frühstück, nicht aber zuhause, ansonsten hätte ich hier auch Bedenken, wie man den Bienen beibringen soll, dass sie nur an glyphosatfreien Blüten lutschen ;-) Wie kann man da "Bio" sicherstellen?

Ansonsten war ich letzte Woche viel mit dem Fahrrad im Alten Land unterwegs, die Apfelernte steht kurz bevor und vielerorts war rund um die Apfelbaumstämme am Boden ca. 50 cm rechts und links braunes Gras, zwischen den Baumreihen saftiges Grün. Für mich ein Wahnsinn, wo überall Glyphosat eingesetzt wird :-(

LG
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4851
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft.

Beitragvon Peter L. » 2. Sep 2016 07:24

Hallo Markus,

Honig kauf ich seit Jahren bei einem Freund meines Schwiegervaters und dann eben Waldhonig oder Lindenblütenhonig und hoffe so guten Honig zu bekommen.

Obst und Genüse kaufe ich zum grössten Teil seit ca. 1992 bei einem hier ansässigen Biohändler, der vorrangig auch die alten Biomarken wie Demeter und Bioland liefert, nicht das Euro Bio, obwohl dieses wohl auch meist die bessere Wahl, gegenüber konventionelles Obst und Gemüse ist. Man merkt es einfach auch oft geschmacklich, dass es besser schmeckt, so wie früher aus dem Schrebergarten. :)

Ein alter Trick von den konventionellen Ost - und Gemüselieferanten ist, um die Höchstgrenzen von Spitzmitteln zu umgehen, einfach verschiedene Spritzmittel zu verwenden und mit diesen dann jeweils an die Höchstgrenzen zu gehen. Bei Paprika wurden mal 17 verschiedene Spritzmittel nachgewiesen, ist schon ne Weile her, dass ich das gelesen haben, mittlerweile lassen verschiedene Supermarktketten nur noch eine max. Anzahl an Spritzmitteln zu und machen entsprechende Eingangskontrollen, da scheint sich was getan zu haben.

Das Thema ließe sich noch ausweiten, z.B., wenn sich alle Menschen vegetarisch ernähren würden, würde dies eine Reduktion der Treibhausgase zur Folge haben, in der Größenordnung vom gesamten weltweiten Autoverkehr, nur thematisiert das keiner, nicht mal Greenpeace.

So nun habe ich genug unbeliebt gemacht :) ,

Gruß Peter
Peter L.
gold Member
 
Beiträge: 694
Registriert: 24. Mär 2007 21:27
Wohnort: Kissing

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Markus » 2. Sep 2016 13:01

Hallo Peter,

unbeliebt? Bei mir absolut nicht, wir ticken da ähnlich :-)
Ich kaufe Bio bei A..i aber bestelle/kaufe auch Dem..er und ähnliche Produkte. Da sind vielschichtige Unterschiede. Aber jeder Schritt in die richtige Richtung hilft. Je mehr umdenken stattfindet, desto bezahlbarer und vor allem gesunder wird es für alle.

LG
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4851
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Peter L. » 2. Sep 2016 19:50

Hallo Markus,

Ich meinte natürlich Reduzierung der Treibhausgase.... :oops:

Richtig, dies Beiträge tragen eventuell zu Umdenken bei, wenn alle Produkte aus biologischer, nachhaltiger Produktion kaufen würden, würden sich die Preise nur um 15 % erhöhen.


Gruß Peter
Peter L.
gold Member
 
Beiträge: 694
Registriert: 24. Mär 2007 21:27
Wohnort: Kissing

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Alexander N » 12. Sep 2016 16:29

Hallo,

Peter L. hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich verfolge das Thema auch schon länger, man kann nur sein eigenes Kaufverhalten entsprechend umstellen, bei Honig wird es schwierig.

Schlimm finde ich auch, das das Thema vielen am A. vorbei geht, wichtig ist vorallem, ein großes Haus und ein großes Auto usw., Nahrungsmittel werden die billigsten gekauft ....., ich diskutiere das Thema gar nicht mehr, da man von den meisten nur ein müdes Lächeln als Antwort bekommt ....

Was meint ihr warum auf vielen Honigen drauf steht, Honig aus EG - und Nicht EG Ländern.


Gruß Peter



:klatsche

Hallo Peter,

die meisten Leute denken ....... Achhhh dann kann man ja gar nichts mehr essen.
Den Satz kann ich echt nimmer hören. Wundern sich aber, warum sie plötzlich immer mehr Kränklichkeiten bekommen
wie Allergien, Asthma, Schlappheit vielleicht sogar Depressionen oder sonst was. Kein Mensch weis doch, wie das Zeugs
auf unseren Körper wirklich auswirkt, aber wo kommen den die immer mehr Krankheiten her ? Naja die Pharmaindustrie freut sich eine paar Tablettchen mehr zu verkaufen. Passt doch alles ins Schema.

Das Problem ist, viel zu wenig Leute machen einen Aufstand und lassen sich alles gefallen.
Puten die wie eine Presswurst gestopft werden, Hühner denen man das Sättingungsgefühl weggezüchtet hat....
Wie ekelhaft und abscheulich ist dass den? Alles wird so hingenommen und schön billig weiter eingekauft.
Ja ich weis, in Bioprodukten wird auch schon gemauschelt, trotzdem werd ich den billig- Massenproduktfraß
nicht mehr unterstützen, nur so kann man effektiv entgegenwirken.

:bier Mahlzeit

Grüße Alexander :D
Benutzeravatar
Alexander N
Super Member
 
Beiträge: 1102
Registriert: 14. Jun 2006 18:06
Wohnort: Plüderhausen

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Peter L. » 20. Sep 2016 18:51

Hallo Alexander,

sehe ich alles genau so wie du. Wir als Familie versuchen durch unser Einkaufsverhalten die Qualität unserer Lebensmittel zu verbessern, kaufen viel aus regionaler, saisonaler, ungespritzter Obst - und Gemüseproduktion und eben den Rest eben beim Biohändler. Die Hähnchen kaufe ich auch nur regional beim Bauern...., Brot backt meine Frau selber, da bleibt dann nicht mehr viel, wo die Industrie noch was reinrühren kann :) , es geht, wenn man will.

Schön, dass es noch gleichgesinnte diesbezüglich gibt :bier ,

Das Problem ist, viel zu wenig Leute machen einen Aufstand und lassen sich alles gefallen.
Puten die wie eine Presswurst gestopft werden, Hühner denen man das Sättingungsgefühl weggezüchtet hat....
Wie ekelhaft und abscheulich ist dass den? Alles wird so hingenommen und schön billig weiter eingekauft.
Ja ich weis, in Bioprodukten wird auch schon gemauschelt, trotzdem werd ich den billig- Massenproduktfraß
nicht mehr unterstützen, nur so kann man effektiv entgegenwirken.


:top :top

Hier noch was fürs Abendprogramm :)

https://www.youtube.com/watch?v=2MmGfHI ... dmXUD8MUEV

Gruss Peter
Peter L.
gold Member
 
Beiträge: 694
Registriert: 24. Mär 2007 21:27
Wohnort: Kissing

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Peter L. » 20. Sep 2016 19:25

sind insgesamt 4 Videos.....

Gruss Peter
Peter L.
gold Member
 
Beiträge: 694
Registriert: 24. Mär 2007 21:27
Wohnort: Kissing

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Matze64 » 22. Sep 2016 17:13

Hallo Leute,

fassungslos habe ich mir die Videos angeschaut :Stock: :Stock: .eine Schande wie aus Geldgier mit Mensch und Tier umgegangen wird.Für mich ist das mehr als Kriminell raffen raffen raffen dabei haben wir alle nur ein Leben!!!!!!!
Gruß Matze
Benutzeravatar
Matze64
gold Member
 
Beiträge: 650
Bilder: 3
Registriert: 30. Mär 2009 22:59
Wohnort: Berlin


Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon kubi » 13. Okt 2016 18:44

hallo markus!

dass glyphosat nicht direkt aufgenommen gehört ist bekannt.
steht auch so in den warnhinweise.
wenn es auf die pflanzen aufgetragen wird und danach von tieren oder eben menschen per verzehr der pflanzen aufgenommen wird, kommt es ganz klar zu vergiftungen.
meist mal durchfälle,.....

von der antiglyphosatlobby wird laufend der eindruck vermittelt "jede anwendung gefährlich, bringt euch alle um, der gesamte globus ist am absterben,...."
bitte mit der thematik genau auseinander setzen und gesamtbild bzw. information verbreiten. (zerfall des mittels nach photosynthese)

ich finde die berichterstattung nicht zwar korrekt, aber verzerrend.

ob der landwirt die anwendung korrekt machte oder nicht..... wir wissen es nicht.

richtig ist aber, das weiß ich aus eigener erfahrung; hunde und auch wildtiere nehmen mit glyphosat behandelte pflanzenteile, ungefähr nach 1-2 tage kontaktzeit, sehr gerne auf. nehme an es liegt an dem welkungszustand, dieser wiederum dürfte für die verdauung der tiere positiv sein. (auch frisch gemähtes, angewelktes ist oft ein leckerie)
vielleicht war die dame mit den hunden spazieren oder die tiere hatten öfter freilauf und nahmen das zeugs so auf.

-die wirkung auf föten.... naheliegend, dass ab gewissen dosen die ungeborenen schaden erleiden. so wie bei jedem anderen gift auch (rauchen, alkohol, drogen)

denke das ist auch wichtig zu wissen.....

schwarzmalen ja gerne, aber mit gewisser voller informationsbreite.

bitte, danke
kubi
suche immer gute wildfänge und leute die sich damit auskennen.
kubi
Super Member
 
Beiträge: 1556
Bilder: 4
Registriert: 30. Apr 2004 22:31
Wohnort: x0||Austria||||NOE,Nieder-Österreich

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Peter L. » 18. Nov 2016 21:12

Hallo zusammen,

hier ist auch noch was zum Thema.

http://weedingtech.com.de/das-herbizid- ... utschland/

Gruss Peter
Peter L.
gold Member
 
Beiträge: 694
Registriert: 24. Mär 2007 21:27
Wohnort: Kissing

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon Markus » 7. Jun 2017 21:29

Hallo Zusammen,

wer gegen Glyphosat ist, sollte die Bürgerinitiative des BUND unterstützen und über folgendem Link seine Unterschrift abgeben.
Es sind schon viele Stimmen zusammen, bis Ende Juni fehlen aber noch einige !!!

https://aktion.bund.net/europ%C3%A4ische-b%C3%BCrgerinitiative-gegen-glyphosat?utm_campaign=EBI&utm_source=mainpage

Schöne Grüße
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4851
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Re: Glyphosat von der WHO nun als karzinogen eingestuft...

Beitragvon bininga » 8. Jun 2017 07:24

Guten Morgen

Ich weiß nicht wieviel Petitionen ich schon unterschrieben habe, diese auch.
Egal ob gegen Uschi von den Leichen oder die Schrottbusse in Dresden, - die Raute des Grauens & Co machen trotzdem was sie wollen.

LG,
Fred
bininga
Member
 
Beiträge: 26
Registriert: 3. Mär 2017 12:10

Vorherige

Zurück zu Small Talk/ Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste