Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Das Forum rund um den Diskus und die Aquaristik

Moderator: Moderatoren

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon Robert B » 24. Nov 2017 16:05

Hallo Sonja,

ja das dauert nach dem vollen Besatz viele Monate bis alles richtig eingelaufen ist. Ein Filter macht ja viel mehr als nur Ammonium und Nitrit in Nitrat umzuwandeln. Es gibt eine Unzahl an organischen Verbindungen, aus dem Futter, den Ausscheidungen der Fische, sich zersetzenden Pflanzen, etc. die der Filter abbaut. Ca. 2 fache Beckenumwälzung ist IMO ein guter Wert.

Ob trotz der Kahmhaut genug Sauerstoff im AQ ist, kannst du mit einem Sauerstofftest prüfen. Dann bist du da auch sicher.

Bzgl. der Verletzungen würde ich weiter mit dem Aquahumin arbeiten. Das wird auch von selber besser werden, wenn der Filter noch besser läuft und daher die Keimzahl im freien Wasser abnimmt.

Was die Algen anbelangt, vielleicht kannst du auch die Beleuchtungsstärke etwas reduzieren, oder aber die Dauer.

Zu dem Acrylglasbecken werde ich ggf. später weitere Fragen haben. Im Moment bin ich noch nicht richtig in der Planung und wollte erstmal nur deinen ersten Eindruck wissen.

Gruß,
Robert
Robert B
Super Member
 
Beiträge: 2879
Registriert: 9. Jan 2005 02:04

Werbung

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon Peter L. » 24. Nov 2017 21:31

Hallo Sonja,

es ist so wie Robert schreibt. Ich würde 2x die Woche 50 % Wasser wechseln, bis die Bakterien entsprechende Biofilme als Verwerter der organischen Verbindungen auf den angeströmten Flächen aufgebaut haben.
Ein Diskusaquarium ist durch die starke, eiweißreiche Fütterung i.d.R. ein organisch stark belastetes Becken, d.h. die Organismen müssen eine entsprechende Leistungsfähigkeit besitzen, um das reingeworfene Futter zu verstoffwechseln.

Wenn die Biofilme diese Leistungsfähigkeit noch nicht haben, dann ist die Keimzahl im freien Wasser noch hoch, was du eben auch an der Kahmhaut erkennen kannst, es existiert auf dem Wasser eine Bakterienpopulation auf der Grenzschicht Wasser/Luft.

Diese verschwindet i.d.R., wenn die Leistungsfähigkeit der Organismen zunimmt, wenn nicht, dann meldest du dich nochmal.

Die Algen freuen sich auch über den Nahrungsüberschuss. :)

Gruss Peter
Peter L.
gold Member
 
Beiträge: 697
Registriert: 24. Mär 2007 21:27
Wohnort: Kissing

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon susaana » 26. Nov 2017 22:58

Hallo, Ihr Lieben ! :D

Vielen Dank für die Erläuterungen.

Wenn das so ist, dann müssten ja eigentlich alle, die in ein neues Becken Diskus einsetzen, Probleme haben, oder ?
Ich hätte ja eigentlich geglaubt, dass sie bei mir ganz vernünftige Bedingungen haben.

Einen Sauerstofftest hab ich. Der Gehalt liegt meist so um die 7 (Ist auch schwierig abzulesen das Teil)
Obwohl der Sauerstoffgehalt ja soweit in Ordnung sein müsste, hab ich halt einfach kein gutes Gefühl,
wenn die Wasseroberfläche immer so "zu" ist...
Aber hilft eh nix, ich muss wohl damit leben.

Ich hoffe, dass sich alles so bald wie möglich einrenkt.

Wegen den Algen:
Es ist irgendwie lustig:
Seit Anfang an sind meine Pflanzen nicht wirklich gut gewachsen.
Hab mir vor kurzem eine 4. LED besorgt, da meine Beleuchtung in Lumen/l sehr wenig war (ca. 11,5).
Jetzt liegt sie ca. bei 16, was ja immer noch nicht viel ist. Hab auch meine Beleuchtungsdauer von 8 auf 10,5 h ausgedehnt.
(Die ganzen Veränderungen natürlich langsam über längere Zeit durchgeführt.)
Und jetzt kommen die Algen ! :?
Natürlich kann ich nicht sagen, ob das jetzt am Licht liegt oder nicht.
Bin diesbezüglich etwas ratlos...


GLG
Sonja :au
Benutzeravatar
susaana
bronze Member
 
Beiträge: 282
Registriert: 18. Nov 2004 12:40
Wohnort: Linz/Oeberösterreich

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon bininga » 27. Nov 2017 21:27

Hallo Sonja,

hier kannst du mal nachschauen, ob du in etwa mit dem Licht richtig liegst:
https://www.flowgrow.de/db/lightcalculator
Was hast du denn für Algen?
Kannst ja auch mal hier nachschauen, ob du da eine Lösung findest.
http://www.heimbiotop.de/algen.html

LG,
Fred
bininga
Member
 
Beiträge: 85
Registriert: 3. Mär 2017 12:10

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon Ohligerj » 27. Nov 2017 23:11

Hallo Sonja,

Und jetzt kommen die Algen !
Natürlich kann ich nicht sagen, ob das jetzt am Licht liegt oder nicht.


Es liegt nicht am Licht (im Sinne von Fehlern beim Licht), aber das Licht ist der Auslöser. Du hast ein Nährstoffungleichgewicht, darauf deutet alles hin. 4 mg NO3 und 0,05 mg PO4 sind viel zu wenig. Die erhöhte Lichtmenge führt dazu, dass sich dieser Fehler jetzt stärker auswirkt. Vernünftige Werte sind 10 bis 30 mg NO3 und ca. 0,5 mg PO4. Kalium scheint ja okay zu sein.

Die Frage ist, warum kommen die Werte nicht hoch? Es wird auch am Siporax liegen, Hauptgrund dürfte aber der Wasserwechsel mit Osmosewasser sein. Gib dem Wechselwasser einen NPK-Dünger zu, so dass sich im Wechselwasser mind. 10 mg NO3 einstellen und beobachte den Effekt und die Wasserwerte. Gut möglich, dass damit auch die Kahmhaut weniger wird.
Benutzeravatar
Ohligerj
silver Member
 
Beiträge: 478
Registriert: 28. Jan 2003 10:58
Wohnort: Hattingen Ruhrgebeat Nordrhein-Westfalen

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon susaana » 29. Nov 2017 00:24

Hallo, Ihr zwei ! :)

Vielen Dank für de Antworten und die Links.

@ Jörg:
Danke für die Erläuterung wegen den Algen.
Ich glaub, ich versteh jetzt den Grund.
In der Theorie hätt ich das sogar gewusst. Hab nur in diesem Zusammenhang
nicht dran gedacht...

Klar, in dem Osmosewasser ist im Gegensatz zum Leitungswasser null Nitrat & Co drin.

Ich werd das auf jeden Fall so versuchen beim Wasserwechsel.
Hab aber Nitrat + Phosphatdünger extra, da mir das Kalium sonst zu viel wird.
Grüne Punktalgen lassen grüßen !

GLG + gute Nacht !
Sonja :bier
Benutzeravatar
susaana
bronze Member
 
Beiträge: 282
Registriert: 18. Nov 2004 12:40
Wohnort: Linz/Oeberösterreich

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon susaana » Gestern 12:06

Hallo, Ihr Lieben ! :au

Ich wollt mich mal mit einem Update melden, welches großteils positiv ist.

Das Verhalten der Diskus hat sich meiner Meinung nach verbessert. :)
Immer, wenn jemand ans Aquarium kommt, kommen sie sofort neugierig herbei und betteln um Futter.
Es fressen mittlerweile wirklich alle fleissig, auch aus der Hand.
An was anderes als Frostfutter gehen sie aber leider immer noch nicht. Hab auch schon Spirulina-Flocken probiert.
Die hellen Stellen an den Flossen sind zum Teil noch vorhanden, haben sich aber gebessert.
Kein weisser Kot mehr.
Heut hab ich mir die Zeit genommen, die Tiere 1 h lang zu beobachten und auch die Atemfrequenz gezählt.
Sie liegt bei den meisten so um die 75 / min., was leicht erhöht ist, oder ?
Auch konnte ich ab und an bei einigen Tieren Maulstülpen beobachten.
Diesbezüglich werde ich in nächster Zeit genauer aufpassen.


Bei den Brillantsalmlern gab es keine Ausfälle mehr, im Gegenteil.
Mittlerweile haben wir 4 Brillantsalmlerbabies, welche sich von den Diskus nicht beirren lassen und auch nicht gefressen werden. 2 davon haben wir aus dem Kammerfilter gerettet, wo sie am Boden (da hab ich ein Abstandsgitter) rumgeschwommen sind. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie die dorthin gekommen sind. Darüber ist jede Menge Filtermaterial, was passgenau zugeschnitten ist. :?

Auch ein Diskuspaar hat schonmal abgelaicht.
Dazu hätte ich eine Frage:
Die beiden haben sich immer rund um die vordere Wurzel aufgehalten, wo aber auch die anderen waren.
Daher kam es sehr oft zu Rangeleien und im speziellen die zwei hatten einige kleine Verletzungen.
In den letzten Tagen halten sie sich vorwiegend in dem hinteren Eck auf, wo sich der Schnell-Innenfilter befindet.
Dort ist zwar nicht viel Platz, aber sie haben mehr Ruhe. Seitdem haben sich auch die Streitereien reduziert und natürlich auch die Verletzungen. Zum Fressen kommen sie aber immer gleich hervor.
Kann es sein, dass Diskus ihre Reviere verändern ? Am Anfang hab ich mir etwas Sorgen gemacht, dass sie sich verstecken...

KH liegt jetzt bei 2, der PH-Wert um die 6,8.
Wasserwechsel ca. alle 4 Tage mit Zugabe von Aquahumin der Fa. Weiböhla. Seitdem ist mein Wasser recht bernstein-farben, was aber eh irgendwie schön ist.
1x/Woche wird der Bodengrund gründlich abgesaugt.

Ihr werdet mich jetzt zwar schelten, aber ich hab den UV-Klärer abgeschaltet. Hatte irgendwie so ein komisches Gefühl.
Auch gibt es dazu einige Meinungen, dass er nicht nur positiv ist. Also hab ich mich getraut. Und was soll ich sagen: Keinerlei negative Auswirkungen - eher sogar das Gegenteil.
Hab übrigens den Keimtest gemacht. Hab mir jetzt die Originalen von Bode bestellt, da der andere, den man einzeln bestellen kann, abgelaufen war und die Ergebnisse irgendwie eigenartig.
Also lt. Bode Keimtest hab ich aktuell eine Keimbelastung von 10 hoch 4 KBE, was im mittleren Feld liegt.
Wie ist dieses Ergebnis zu werten ? Habt Ihr Erfahrung damit, was im Diskusbecken so üblich ist ?

Hab mir übrigens von AquaRichtig das EM Plus (EM Gewässer) besorgt, was den Tieren und Pflanzen auch gut tun soll und auch für eine niedrigere Keimdichte sorgen soll. Ich möchte heute damit beginnen.
Hat damit jemand Erfahrungen gemacht ? Was schlechtes drüber konnte ich im Netzt nicht finden. Höchstens, dass es keine Wirkung hat. Das sind so "Effektive Mikroorganismen" mit Milchsäurebakterien.

Pflanzen/Algen:
Nachdem ich jetzt wieder mit leichter Düngung begonnen habe (halbe Dosis Dennerle S7 + V 30 - zusätzlich zu den Eisentabletten E15) und beim Wasserwechsel auch Nitrat/Phosphat dazu gegeben hab,
hab ich das Gefühl, dass sich die Pflanzen jetzt langsam erholen und die Fusselalgen weniger werden.
Die grünen Punktalgen auf den Scheiben machen mich aber echt fertig. Das ist immer eine Wahnsinns Putzerei bei dem Acryl-Becken. :cry:
Konnte beim Nitratwert aber was Eigenartiges feststellen:
Nachdem der Wert mit Zudüngung von Aqua Rebell Nitratdünger nicht wirklich raufgegangen ist, hab ich eine Probemessung mit einer kleineren Menge Osmosewasser gemacht. Der Wert war deutlich zu niedrig.
Daher kaufte ich mir einen Test von Salifert, welcher im Becken einen Wert von gut 25 anzeigt, während der JBL-Test nichtmal bei 10 ist. Mein Testkoffer läuft aber erst Mitte 2018 ab. Kann das sein ?
Bin jetzt natürlich unsicher, welcher Wert stimmt.

@ Robert:
Hab mir übrigens eine Magnesium-Test besorgt.
Der Wert liegt bei ca. 7. Müsste ok sein, oder?

Die Kahmhat ist immer mal mehr mal weniger da. Hin und weder schalte ich den Eheim Skimmer ein (auf kleiner Stufe, weil er sonst dauernd Luft zieht) um sie im Zaum zu halten. Die Schwimmpflanzen hab ich stark reduziert, da sonst das Wasser total "steht".

So, das wars.
Danke, dass Ihr den langen Text gelesen habt.

GLG + wunderschönen Sonntag wünscht
Sonja :bier
Benutzeravatar
susaana
bronze Member
 
Beiträge: 282
Registriert: 18. Nov 2004 12:40
Wohnort: Linz/Oeberösterreich

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon Dirk_B » Gestern 13:10

Hallo Sonja,
Das mit den Algen ist bei mir kein Problem. Ich benutze aus der Krankenpflege weiße Pflegetücher ohne Zusatz. Damit bekomme ich die Scheiben sehr schnell sauber. Hartnäckige Algen wenn sie dann mal da sind bekomme ich mit einer alten Krankenkassen Karte sehr leicht und gut weg.
Ich setze die Karte im 90° winkel ohne druck an und ziehe sie dann über die Scheibe. Macken oder Kratzer macht diese Karte nicht , sie muss nur sauber sein.
Eine Karmhaut habe ich nicht , weil mein Schacht nur von oben abzieht.
Den Uvc Klärer habe ich nur zeitweise in betrieb, klar man sagt das er immer laufen sollte. Ich konnte aber auch keine Veränderung feststellen.
Hier in Sprockhövel haben wir sehr Diskustaugliches Wasser kh 1 Ph 7 daher ist bei mir eine Aufbereitung nicht mehr erforderlich .
Du hast ja ein sehr großes Becken von daher gib den Aquarium zeit . Es dauert bis der Filter seine Höchstleistung hat.
Gruß Dirk





Rechtschreibfehler sind Seelengebunden .
Benutzeravatar
Dirk_B
Super Member
 
Beiträge: 2120
Bilder: 10
Registriert: 9. Okt 2004 15:58
Wohnort: NRW

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon susaana » Gestern 13:55

Hallo, Dirk !

Danke für Deine Antwort.

Ach ja, Du hast ja auch Plexiglas.
Was ich Dich sowieso fragen wollte: Hast Du eigentlich Welse im Becken ?
Ich trau mich nicht, da man z.B. Harnischwelsen nachsagt, dass sie mit den spitzen Zähnen auf Dauer das Plexiglas kaputt machen können.

Ich hab mir bei meinem Becken leider schon bei der ersten Reinigung ordentliche "Scherer" reingebracht. :cry:
Zuerst mit dem Original Schaber mit Stiel der bei der Lieferung dabei war, dann hab ich eben so eine Karte ausprobiert (war ganz neu). Dasselbe. Leider hab ich so darauf vertraut, dass das keine Kratzer macht, dass ich es erst bemerkt hab, als sie schon auf dem ganzen Becken verteilt waren. Sehr ärgerlich !
Seitdem putze ich nur mehr mit einer Babybürste (eventuell anhaftende Sandteile entfernen) und mit einem Mikrofasertuch, von dem mir der Hersteller garantiert hat, dass es keine Streifen macht. Das ist natürlich eine arge Plagerei.

Die grünen Punktalgen sind aber auch der Wahnsinn ! Ich glaub nicht, dass die mit einer Karte weggehen würden. Für normales Glas wird in diesem Fall eine Klinge empfohlen...

Mein Kammerfilter zieht auch nur von oben ab. Trotzdem bring ich das mit der Kahmhaut nicht in den Griff. :(

Ja, ich hab auch schon bemerkt, dass hier Geduld angesagt ist. (Ist oft sehr schwer)
Komischer Weise hab ich fast das Gefühl, dass mein altes 330 l Becken mit Eheim Filtern früher stabil gelaufen ist.

Aber ich denk, es geht in die richtige Richtung.
Möchte mir nur keine Vorwürfe machen müssen, wenn die Tiere was haben, dass ich zu lange gewartet hab...

GLG
Sonja :au
Benutzeravatar
susaana
bronze Member
 
Beiträge: 282
Registriert: 18. Nov 2004 12:40
Wohnort: Linz/Oeberösterreich

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon bininga » Gestern 15:58

Hallo Sonja,

ich nehme eine alte EC-Karte für die Scheiben.
Man merkt es, ohne das man schauen muss, dass die Scheiben sauber sind.
Für Wurzeln z.B. habe ich eine ausrangierte Zahnbürste, macht sie prima.
Mit der Kahmhaut, da muss noch was gehen. :)
Wenn die weg ist und die Oberfläche richtig spiegelt, bringst du den meisten, (ohne zusätzliche Technik) Sauerstoff ins Becken.

LG,
Fred
bininga
Member
 
Beiträge: 85
Registriert: 3. Mär 2017 12:10

Re: Gesundheitszustand neuer Diskus nach 4 Wochen - wie handeln

Beitragvon Robert B » Gestern 16:09

Hallo Sonja,

das hört sich doch alles sehr gut an.

Mit der Keimzahl liegst du recht weit unten für den Aquarium ohne UV-C oder Ozon. Allerdings immer noch deutlich über den Werten der Natur. Das Aquahumin hilft da bestimmt.

Dein Sauerstoffgehalt ist doch völlig i.O. Von daher würde ich mir über die Kahmhaut nicht zu viel Gedanken machen.

Deine Wasserwerte hören sich alle gut an. Magnesium ist absolut ausreichend. Ich hatte früher mit dem JBL Nitrattest gute Erfahrungen gemacht. Aber es kann immer mal vorkommen dass ein Test verdorben ist. Wenn du genau messen willst, kann ich dir die Fotometertests von Anton Gabriel empfehlen.

EM sollte u.U. helfen. Schaden wird es auf keinen Fall.

Gruß,
Robert
Robert B
Super Member
 
Beiträge: 2879
Registriert: 9. Jan 2005 02:04

Vorherige

Zurück zu Das Diskussions Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste