Eisen aus Grundwasser entfernen

Das Forum rund um den Diskus und die Aquaristik

Moderator: Moderatoren

Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon doroben » 16. Apr 2010 16:43

Hallo,

In den hiesigen Medien tauchte die Meldung auf, das in der Gegend hier, die Flüsse und das Grundwasser zuviel Nitrat enthalten würden. Daraufhin hab ich mal unser Grundwasser mit meinen Tests von Sera untersucht und folgende Werte erhalten:
PH 7
GH 18
KH 6
NH3 0
NH4 0
NO2 0
NO3 0
PO4 0
CU 0
FE deutlich über 1,0 mg l, dunkel lila, weiter gehen die Tropfentests nicht.

Ist jetzt nur so eine Idee.
Diese Werte fand ich eigentlich nicht so schlecht. Mir kam dann auch gleich der Gedanke dieses Wasser ev. als Wechselwasser zu nehmen. Natürlich muss dann das Eisen aus dem Wasser heraus. Vielleicht auch noch was am GH gedreht werden, aber erst mal das Eisen.
Also, wie bekomme ich Eisen aus dem Wasser heraus?
Da wir das Wasser sowieso so nicht gebrauchen konnten, haben wir beim Bau natürlich auch keine Leitungen im Haus verlegt. Es müsste auch erst mal sichergestellt werden das das ganze Jahr über die Hauswasserversorgung laufen könnte, zur Zeit wird im Winter, wegen Frostgefahr, die Pumpe abgestellt.
Ist erst mal eine reine hypothetische Frage, kann man dieses Wasser als Wechselwasser für die Diskus überhaubt nehmen? Was müsste ich dafür noch verändern?
Dumm ist der, der dummes tut.
Benutzeravatar
doroben
Member
 
Beiträge: 62
Bilder: 4
Registriert: 4. Feb 2009 14:16
Wohnort: 48485 Neuenkirchen

Werbung

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon jgottwald » 16. Apr 2010 16:49

Hallo !
ich verbaue immer diesen Filter
Eisenfilter Pentek Big Blue RFFE20-BB 20 Zoll zur Minderung der Verfärbungen

-Durchfluss: ca. 18 Liter pro Minute (abhängig vom Leitungsdruck)
-Kapazität bis zu 300.000 Liter oder 12 Monate (je nachdem was zuerst erreicht wird)
-Druckabfall: 0,3-0,5 bar
-Reduzierung von ionisiertem Eisen bis 3 mg/l ( Mangangehalt im Wasser bis 1 mg/l , Silikate bis 100 mg/l )
-Wechsel der Eisenfilterkartusche nach Höhe des Eisengehalts in mg/l und Anzahl der Personen im Haushalt:
1 mg/l: ca. 300.000 l, 4 Pers. ca. 12 Mon.
2 mg/l: ca. 150.000 l, 4 Pers. ca. 9 Mon.
3 mg/l: ca. 100.000 l, 4 Pers. ca. 6 Mon.

Nur für Filtration von ionisiertem Eisen verwenden !
Nicht für oxidiertes Eisen und Eisenbakterien geeignet
der wird in ein Doppel Big Blue Filtergehäuse verbaut und hält auch ein bisschen. Ich kenne auch keine anderen Filter der so lange hält.
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Super Member
 
Beiträge: 6260
Bilder: 1
Registriert: 28. Mai 2003 20:27
Wohnort: 31655 Stadthagen

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon doroben » 16. Apr 2010 18:58

Hallo Jörg,

da dies ein neuen Gebiet für mich ist, entschuldige bitte wenn ich da noch ein paar, vielleicht dumme, Fragen habe.
Was sind Eisenbakterien und wie stelle ich diese fest?
Woher weiß ich ob wir hier oxidiertes oder ionisiertes Eisen haben?
Hab mal gegooglet. 12-18 l in der min ist ja keine durchflußmenge, unsere Pumpe liegt bei 1,5 (leerlauf) und 4,5 bar. Muß dann ein Becken etz. dazwischen gesetzt werden damit der Filter arbeiten kann?
Das ganze hört sich für mich alles seeeehr kompliziert an.
Würde mich über ein paar Erklärungen freuen. Danke schon mal für deine Mühen.

Liebe Grüße
Doro
Dumm ist der, der dummes tut.
Benutzeravatar
doroben
Member
 
Beiträge: 62
Bilder: 4
Registriert: 4. Feb 2009 14:16
Wohnort: 48485 Neuenkirchen

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon Erwin » 16. Apr 2010 19:01

Hallo Doro,

um den Eisengehalt genauer zu bestimmen, verdünne dein Grundwasser mit destilliertem Wasser (zB: 1 Teil Grundwasser + 9 Teile Aqua dest) und nimm das Testergebnis mal zehn.
Zu Jörgs Filtervorschlag:
Du brauchst noch ne Pumpe, die dir genügend Druck aufbaut. Die ca.18 Liter/Minute gelten bei 4 Bar Druck und neuen Filtern. Ausserdem würde ich bei Grundwasser/Brunnenwasser unbedingt noch einen mechanischen Vorfilter voranstellen.

Zu den Meldungen von "in eurer Gegend zuviel Nitrat im Grundwasser":
Ist schon etwas seltsam, daß du dann in deinem eigenen Grundwasser kein Nitrat mißt.
Miß doch zum Vergleich auch mal dein Leitungswasser mit deinem Test.

MfG
Erwin
Und was ist Bayern München ?
Einsame SPITZE in der Meisterschaft (25 Punkte Vorsprung)
Einsame SPITZE in der Champions League (7 : 0 gegen Barca)
Einsame SPITZE im Pokal (Alle problemlos geschlagen)

Sowas nennt man TRIPLE 2013
Benutzeravatar
Erwin
Super Member
 
Beiträge: 2580
Bilder: 40
Registriert: 27. Aug 2003 16:34
Wohnort: 85244 Röhrmoos, Bayern

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon jgottwald » 16. Apr 2010 19:09

Hallo Doro,
in der Regel werden solche Filter als Duofilter gebaut wenn man es richtig macht. Vorweg als Sedimentfilter verwendet man z.b. einen 25/5 µ Filter d.h. aussen 25 und nach innen hin 5µ. Der Pentek Eisenfilter ist mit der beste auf dem Markt und er hält recht lange und er recht beslastet werden. (Ich habe mal in Auktionshäusern welche gesehen die haben bis max. 8000 ltr gebracht und dann ohne Angabe der Eisenmenge) Normal werden solche Filter direkt an der Hausleitung eingebaut und haben einen 1 Zoll Anschluss, hier lässt sich aber mit Gardena was machen. Ferner sollte der Filter einen stabilen Haltebügel haben und nicht je einen Haltebügel für jeden Filter. Ich verwende hier immer einen aus Edelstahl.
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Super Member
 
Beiträge: 6260
Bilder: 1
Registriert: 28. Mai 2003 20:27
Wohnort: 31655 Stadthagen

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon doroben » 17. Apr 2010 18:17

Hallo Erwin,
Hallo Jörg,

unser Grundwasser hat einen Eisengehalt von 2,5 mg pro Liter und einen NO3 Wert von 0 mg/l.
Das Leitungswasser einen Wert von ca. 20 mg/L, die Skala auf der Farbtafel von Sera ist unterteilt in 10mg, da ist mein Ergebnis deutlich dunkler, und als nächstes 25 mg/L, da komme ich nicht ganz ran. Also ca. 20mg/L.
Das Grundwasser kommt aus einer Tiefe von 18 Meter. Wir liegen hinter einem Hügel aus Sand und Kies und haben somit einen guten Vorfilter. :D
Die Stadtwerke Rheine mischen unser Leitungswasser mit dem Wasser aus 6 anderen Brunnen und schicken es dann in die Leitungen, ev. kommen daher diese Werte.

Nochmal zu dem oxidiertem Eisen und den Eisenbakterien, was ist das und wie kann ich diese feststellen?
Schließlich möchte ich ja nicht das meine Fische einen Rückenschwimmer machen.

Heute Abend treffe ich noch einen Bekanten der Heitzungstechniker ist, vielleicht hat er auch noch eine Idee.

Vielen Dank erstmal
Doro
Dumm ist der, der dummes tut.
Benutzeravatar
doroben
Member
 
Beiträge: 62
Bilder: 4
Registriert: 4. Feb 2009 14:16
Wohnort: 48485 Neuenkirchen

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon jgottwald » 17. Apr 2010 18:24

Hallo Doro!
Eisenbakterien sind Bakterien die die Energie für ihren Kreislauf aus Eisen gewinnen und oxidiertes Eisen ist einfach gesagt Rost.
Hast du keine Eisenrohre= kein oxidiertes Eisen und Eisenbakterien sind auch recht selten. Ich denke mal nicht das dir hier ein Sanitärmann helfen kann. 2,5 mg Eisen sind schon eine ganze Menge und viele Eisenfilter schaffen das gar nicht, die gehen nur bis 1 mg. Bedenke aber: mit einem Eisenfilter kannst du aus dem Brunnen nicht ohne weiteres Trinkwasser machen.
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Super Member
 
Beiträge: 6260
Bilder: 1
Registriert: 28. Mai 2003 20:27
Wohnort: 31655 Stadthagen

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon doroben » 17. Apr 2010 18:26

Hallo Jörg,

wenn so ein Duofilter dazwischen gesetzt wird reicht das dann aus? Also Hauswasserversorgung dann Filter dann Wasserhahn, so richtig? Benötigt man sonst noch etwas?

Liebe Grüße
Doro
Dumm ist der, der dummes tut.
Benutzeravatar
doroben
Member
 
Beiträge: 62
Bilder: 4
Registriert: 4. Feb 2009 14:16
Wohnort: 48485 Neuenkirchen

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon jgottwald » 17. Apr 2010 18:30

Hallo Doro,
ja das reicht für die Herstellung von Brauchwasser fürs Aquarium und fürs Haus. Ich möchte aber darauf hinweisen, das mit diesem Filter automatisch kein Trinkwasser hergestellt wird, dazu ist erst eine Wasseranalyse erforderlich und danach entscheidet das zuständige Amt welche technischen Massnahmen erforderlich sind.
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Super Member
 
Beiträge: 6260
Bilder: 1
Registriert: 28. Mai 2003 20:27
Wohnort: 31655 Stadthagen

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon doroben » 17. Apr 2010 18:32

Hallo Jörg,

wir haben Kupferrohre und trinken will ich das Wasser auf keinen Fall!
Vielleicht die Toilette spülen aber sonst nichts. Soll ja für die Fische sein.

Gruß Doro
Dumm ist der, der dummes tut.
Benutzeravatar
doroben
Member
 
Beiträge: 62
Bilder: 4
Registriert: 4. Feb 2009 14:16
Wohnort: 48485 Neuenkirchen

Re: Eisen aus Grundwasser entfernen

Beitragvon jgottwald » 17. Apr 2010 18:38

Hallo Doro,
du kannst damit auch die Wäsche waschen und kannst es evt sogar trinken. Dazu ist nur eine Trinkwasseranalyse erforderlich und die Genehmigung vom Amt. Wenn es nur das Eisen ist, dann gibt es keine Probleme mehr. Ich weise aber darauf hin, da ich in den letzten Tagen eine Anfrage dieser Art von einem "Wasserprofi oder Brunnenprofi" erhalten habe und mir lief es bei seiner Argumentition kalt den Rücken runter. Ich hoffe nicht das irgendwo bald eine Familie vergiftet in ihrer Wohnung liegt
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Super Member
 
Beiträge: 6260
Bilder: 1
Registriert: 28. Mai 2003 20:27
Wohnort: 31655 Stadthagen


Zurück zu Das Diskussions Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast