Bandwurm -- erste Erfolge

Das Forum rund um den Diskus und die Aquaristik

Moderator: Moderatoren

Bandwurm -- erste Erfolge

Beitragvon Ramses_XX » 15. Feb 2009 15:25

Hallo,

Seit einiger Zeit sind meine Fische latent krank.
Begonnen hat es mit einem Neuerwerb im Dezember. Die gekauften Tiere blieben gesund und die alten großen bekamen über Nacht massiven Schleimbefall. Sie lagen quer im Wasser. Sah echt schlimm aus. Entweder Diskusseuche (wegen des spinnennetzartigen weißen Hautbefalls und des akuten auftretens) oder Pilze.
Dank der guten Tipps vom Günter Wagenbrenner habe ich es mit einem Sud aus SMBB und Temp. Erhöhung sowie fast tgl. WW nach einigen Tagen in den Griff bekommen.
Die Haut der betroffenen Tiere löste sich in in Schwaden ab. Sie begannen wieder zu fressen. Aber so richtig fit sind sie nie wieder geworden.
Es gibt kein Balzverhalten mehr und sie wirken eher träge, fressen lustlos.
Dann begann die Sache mit dem langen weißen Kot bei 3 von 6 Tieren.
Hab es auf Darmflagellaten geschoben und mit Flagellol behandelt.
Ohne erkennbaren Erfolg.
Bis vorhin war ich der Auffassung es wird besser und nun dieser Zufallsfund an einem Blatt. Ich bilde mir ein, das sich die Teile sogar bewegen.
Nun meine Frage. Nach wie vor bin ich der Meinung, das auch eine bakt. Infektion im Darm eine Rolle spielt.
Geht eine gleichzeitige Behandlung mit Baktopur und Wurmmittel oder besser nacheinander und wenn, dann in welcher Reihenfolge?
Oder sind das keine Wurmsegmente ?
Ich habe auch gelesen, das Bandwürmer mit Cyclops als Zwischenwirt eingeschleppt werden. Cyclops habe ich nie gefüttert, aber dennoch immer mal einen gesichtet. Wurde sicher mit anderen Futter eingeschleppt.
Ich habe ein Bild vom einem vermutlich befallen Fisch und dem besagten Fund beigefügt.

Grüße
Rolf

Wasser 360l : pH 7, KH 2, gH 16, NO3 25, PO4 0,5 WW 30 %/Woche, Temp 28°
Dateianhänge
P1000245.JPG
P1000245.JPG (112.6 KiB) 1866-mal betrachtet
P1000239.JPG
P1000239.JPG (129.08 KiB) 1866-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ramses_XX am 21. Feb 2009 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ramses_XX
Member
 
Beiträge: 21
Registriert: 2. Jan 2007 22:55
Wohnort: D 04808 Wurzen

Werbung

Beitragvon Wolfgang » 15. Feb 2009 20:03

Hallo Rolf,

das ist meiner Meinung nach kein Bandwurm.

Gruß
Wolfgang
Einmal Diskus, immer Diskus
Benutzeravatar
Wolfgang
Super Member
 
Beiträge: 11947
Registriert: 2. Jan 2006 14:24
Wohnort: 52457 Aldenhoven

Beitragvon Ramses_XX » 15. Feb 2009 20:57

Ich sollte vielleicht noch was ergänzen.
Die Größe eines solchen Gliedes beträgt ca 2 mm.

@wolfgang. Wie sieht denn ein Bandwurm aus ?
Benutzeravatar
Ramses_XX
Member
 
Beiträge: 21
Registriert: 2. Jan 2007 22:55
Wohnort: D 04808 Wurzen

Beitragvon Markus » 15. Feb 2009 21:01

Hallo Rolf,

kannst Du mir das nicht verkleinerte Bild mal per Email schicken? Es scheint ja recht scharf zu sein, daher sollte man auf dem Original mehr erkennen können.
Für mich sieht das nach Bandwurm aus, bin mir aber nicht ganz sicher.

Meine Email ist in meinem Profil zu finden.

Schöne Grüße
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4614
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Beitragvon Markus » 16. Feb 2009 21:04

Hallo Rolf,

aufgrund des mir zugesandten Bildes bin ich mir nun sicher, dass es Bandwurmglieder sind, leider. Auch das von dir hier abgebildete Tier weist ein wenig von seiner körperlichen Gestalt her auf Bandwürmer hin.
Wenn man sich das (farblich sehr interessante) Tier mal anschaut, so fällt auf, dass das Tier insgesamt einen eher mageren Eindruck macht, die Bauchpartie hingegen doch eher rundlich erscheint. Ich würde mich nicht wundern, wenn deine Tiere von vorn gesehen auch morgens einen dickeren Bauch haben, auch wenn sie längere Zeit nichts mehr gefressen haben.

Mit Bandwürmern ist nicht zu spaßen und Du wirst um eine Behandlung nicht drumrum kommen.

Als Wirkstoff ist Praziquantel einzusetzen, es ist bspw. in Sera Tremazol enthalten. Ob Du dieses Medikament einsetzt, musst Du selbst entscheiden, beachte auf jeden Fall, dass das Mittel zu einer starken Bakterienblüte führen kann. Benutze mal die Suchefunktion, evtl. nach Moneol suchen, was m.E. ähnlich oder gleich ist.

Da findest Du viele Dinge, die bei der Behandlung zu beachten ist.

Ansonsten würde ich nicht noch gegen Bakterien behandeln, ohne zu wissen, dass überhaupt ein Problem mit Bakkies vorliegt.

Bedenke auch, dass Du schon mit Flagellol behandelt hast. Zuviele Medikamenteneinsätze können die Tiere genauso zugrunde richten, wie zuviele Parasiten. Konzentriere dich erst mal auf die BW, mach dann eine Pause und warte ab. Wenn die BW-Behandlung klappt, werden die Tiere sich wahrscheinlich erholen

Bitte beachte, dass eine Behandlung mit Praziquantel nicht ausreicht, man muss die Behandlung nach 10 Tagen wiederholen.

Schöne Grüße u. viel Erfolg
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4614
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Beitragvon Wolfgang Eckhardt » 16. Feb 2009 21:22

Hallo Rolf !
Der Bandwurm lebt noch wenn er seinen Wirt verläßt. Du musst ihn sofort entfernen. Fische fressen Kot und so stecken sie sich eneut an.
Ich habe vor Jahren mal eine Bandwurm Kur mit "Droncit" gemacht. Ist für Katzen, Hunde und ähnlichen Tieren. Ist zwar etwas umständlich die Fische dazu zu bekommen das Mittel einzunehmen aber als erfahrener Diskus Pfleger wird Dir auch das gelingen. Droncit ist vollkommen ungefährlich und 100% sicher. Bekommst Du sogar ohne Rezept wenn Du Deinem Apotheker erklärst wofür es verwendet wird.
Wolfgang
Benutzeravatar
Wolfgang Eckhardt
bronze Member
 
Beiträge: 265
Bilder: 1
Registriert: 3. Mär 2007 22:58

Beitragvon Markus » 16. Feb 2009 21:33

Hallo Wolfgang,

Der Bandwurm lebt noch wenn er seinen Wirt verläßt. Du musst ihn sofort entfernen.

Guter Hinweis! Und selbst, wenn er nicht mehr lebt, sind noch jede Menge Eier enthalten, die sich über Zwischenwirte ausbreiten können, daher ist Absaugen aller aufzufindenen Stücke absolut sinnvoll.

Meine glücklicherweise einzige Erfahrung mit Bandwürmern ist viele Jahre her und es gab damals noch kein Moneol, habe also auch mit Droncit behandelt.
Ich würde eine BW-Behandlung aber nicht allein über das Futter machen. Das Risiko, dass ein Tier nicht vernünftig frisst, wäre mir zu groß.

Schöne Grüße
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4614
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Beitragvon Wolfgang Eckhardt » 16. Feb 2009 22:13

Markus, ich habe es damals über Futtertiere verabreicht. z.B. Enchys nehmen sie fast immer. Auch lebende rote Mückenlarven sind geeignet. Und im Anfangstadium (auch fortgeschritten) fressen sie ja noch.
Wolfgang
Benutzeravatar
Wolfgang Eckhardt
bronze Member
 
Beiträge: 265
Bilder: 1
Registriert: 3. Mär 2007 22:58

Beitragvon Markus » 18. Feb 2009 10:48

Hallo Wolfgang,

wenn man eine überschaubare Gruppe hat und alle Tiere noch ausreichend fressen, ist eine "Dosierung" über das Futter natürlich geeignet. Wenn es nicht ganz sicher ist, ob wirklich jedes Tier frisst, würde ich zusätzlich über das Wasser behandeln.
Ich hatte damals über 100 Tiere in Größe 12 cm aufwärts, da kann man nicht beobachten, ob jedes Tier frisst ;-)

Ich habe zweimalig im Abstand von 10 Tagen über das Wasser behandelt und eine ganze Menge Bandwürmer abgesaugt. Glücklicherweise war das Problem dann weg, was heute leider oft nicht mehr so einfach ist. Aufgrund von Resistenzen kaspern manche über viele Monate rum ohne Erfolg :-(

Schöne Grüße
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4614
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Beitragvon Ramses_XX » 21. Feb 2009 21:16

Tremazol zeigt Wirkung.

Nachdem ich heute Morgen Tremazol dem Wasser beigegeben habe, gehen
die Würmer ab. Bei Drei Disken konnte ich beobachten wie die Bandwürmer ausgeschieden wurden. Ich habe sie sofort entfernt. Sie haben eine Länge von ca 10 cm.
Nach dem WW (80 %) sind alle Tiere deutlich lebhafter, stellen die Flossen auf und fressen Artemia als ob nie was war.

:D
Dank an alle

Rolf
Benutzeravatar
Ramses_XX
Member
 
Beiträge: 21
Registriert: 2. Jan 2007 22:55
Wohnort: D 04808 Wurzen

Beitragvon Markus » 21. Feb 2009 22:00

Hallo Rolf,

danke für die Rückmeldung, das hört sich doch schon mal gut an.
Viel Erfolg auch bei der zweiten Behandlung!

Schöne Grüße
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4614
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Bilder von der Plage

Beitragvon Ramses_XX » 22. Feb 2009 14:28

anbei ein paar Fotos von der hoffentlich geglückten Entwurmungskur.
Dateianhänge
k-P1000291.JPG
k-P1000291.JPG (55.54 KiB) 1393-mal betrachtet
k-P1000288.JPG
k-P1000288.JPG (43.18 KiB) 1393-mal betrachtet
k-P1000282.JPG
k-P1000282.JPG (35.38 KiB) 1393-mal betrachtet
Benutzeravatar
Ramses_XX
Member
 
Beiträge: 21
Registriert: 2. Jan 2007 22:55
Wohnort: D 04808 Wurzen

Beitragvon Markus » 23. Feb 2009 22:02

Hallo Rolf,

gut, da sieht man bei dem einen Brummer ja auch den Haftapparat, mit dem sie sich im Darm festsaugen.

Wenn Du das zweite Mal behandelst, würde ich mich für eine ebenso gute Doku freuen :-) Hoffentlich ist dann alles vorbei mit den Spaghetti!

Schöne Grüße
Markus
Benutzeravatar
Markus
Moderator
 
Beiträge: 4614
Bilder: 8
Registriert: 27. Jan 2003 09:15
Wohnort: Ratingen

Beitragvon m.kaiser » 23. Feb 2009 22:54

Hi,

finde ich gut das du das ganze mit Bildern unterlegst, so kann man auch gut den Unterschied von weißem Kot zu Bandwürmern sehen.
Die klaren Gliederungen sind gut zu erkennen.
Evtl. sollte man das Bild mal neben ein schleimigen Kot Bild im Einsteigerforum als Sticky festhalten.
Da es oft verwechselt wird und nach Gusto behandelt wird.

Grüße Marco
Benutzeravatar
m.kaiser
Senior Member
 
Beiträge: 867
Registriert: 24. Dez 2003 02:20
Wohnort: Groß-Gerau|Germany||||HE,Hessen

Beitragvon qasim » 23. Feb 2009 22:57

Hallo Rolf, bin auch Sehr an einer weiteren Dokumentation interessiert! :wink:


@Hallo Markus, Ich bin über die Größe des Bandwurms doch Arg erschrocken!

Das solch ein Brummer wie Du sagst dem Diskus ordentlich zusetzt, kann ich jetzt noch besser nachvollziehen und verstehen warum Mir Gerhard Rahn vor meiner Umstellung Explizit den Tipp gab, wenigstens darauf zu achten das meine Neuankömmlinge Wurm frei sein sollten.

An dieser Stelle noch mal Vielen Dank an Gerhard !

So bin Ich Heile froh darüber dass meine jetzigen Diskus bislang davon verschont geblieben sind und hoffe dass dies auch noch lange so bleibt.

Ich habe Dir ja schon berichtet das Ich auch eine Ausbildung im Mikroskopieren anstrebe.

Mal sehen wann ich die Gelegenheit dazu habe damit zu starten!
Benutzeravatar
qasim
Moderator
 
Beiträge: 3659
Registriert: 4. Nov 2006 23:42
Wohnort: Hessebub in Berlin

Nächste

Zurück zu Das Diskussions Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste