Bakterielle Infektion?

Das Forum rund um den Diskus und die Aquaristik

Moderator: Moderatoren

Bakterielle Infektion?

Beitragvon AgentBanause1312 » 29. Mai 2017 21:20

Hallo zusammen,

mein Name ist Philip und bin seit 2 Monaten stolzer "Diskuspapa" :lol:
Wie jeder hier habe auch ich eine Geschichte wie ich zu den vielleicht schönsten Aquariumfische gekommen bin. Mein "Stiefopa" hatte vor zig Jahren ein rieeeeeeeeeeesen Diskusbecken im Wintergarten, welches die Herberge von sooooovielen Farbvarianten war. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich leider nur ein 120 Liter Becken welches "nur" mit Guppys, Mollys, Platy und Südamerikanischen Schmetterlingbuntbarschen besetzt war. Schon damals hat mich der Diskus gepackt und ich wollte diesen schon immer mal selber halten. Es vergingen Jahre bevor wir uns entschlossen ein neues Aquarium zuzulegen und eine Gruppe dieser schönen Tiere zu halten.

Uns war durch Erzählungen und selbst angereichertes Wissen bewusst auf was wir uns hier einlassen. Aber wir wollten das "Erbe" von dem Opa meiner Freundin weiterführen.

Ich würde sogar sagen, dass die ersten Monate sehr gut verliefen. Die Tiere fühlten sich wohl und die Pflanzen schossen in die Höhe.

Jetzt bin ich aber an einem Punkt angekommen wo mir Google nicht mehr weiterhelfen kann. Deshalb wende ich mich nun an euch.
Meine beiden Pigeon ziehen sich stark zurück und neigen sich entweder Richtung Oberfläche oder Richtung Boden. Ich habe gelesen, dass es sich um Bakterienbefall handeln kann. Die Futteraufnahme hat sich auch stark verschlechtert bei beidem. In der Diagnosehilfe habe ich mich hierzu etwas genauer geäußert.
Erst viel es mir bei der kleinen (vermutlich Weibchen) auf. Diese habe ich direkt in mein Quarantänebecken gesetzt. Dort versteckt sich sich meisten an der Pumpe oder steht am Grund in einer Ecke. Viel bewegen tut sie sich leider nicht. Außerdem frisst Sie kaum noch was, obwohl Sie doch vor kurzem noch gut im Futter stand.
Das selbe Verhalten trat jetzt vor kurzem beim vermeintlichen Männchen im Gesellschaftsbecken auf. Hier möchte ich aber nicht gleich auf Bakterien schließen. Das Weibchen, welches er schon im jungen Alter sehr begehrt hatte ist nun nicht mehr bei Ihm. Die beiden waren wie dick und dünn. Außerdem.....

Jetzt kommt der Hammer.

Hat mein Pärchen Kobalt (welches ich für zwei Weibchen hielt) abgelaicht !!!
Die Beiden hüten Ihr Gehege sehr gut und verscheuchen jeden Fisch der sich ihr Gehege nähert ! unter anderem auch den Pigeon.

Nun "endlich" meine Frage.
Was haben meine kleinen? Wie kann ich helfen? Ich habe Angst, dass der in der Diagnosehilfe erwähne Diskus, der mir verstorben ist, nicht Vorerkrankt ist sondern dass mein Wasser bzw. mein Becken schuld hatte.

Ich hoffe auf eine schnellstmögliche Antwort. VIELEN DANK!!!! :aufmerksam

Beschreibung des betroffenen Tieres:
Meine beiden Pigeon, der eine (vermutlich ein Männchen) ist ca.10 cm groß und die andere (vermutlich ein Weibchen) ist optisch kleiner - 7-8 cm, zu der Atemfrequenz kann ich nichts sagen, da ich nicht weiß wie man diese misst. Ich würde aber sagen, dass diese optisch gesehen erhöht ist.

Beschreiben Sie das Problem des betroffenen Tieres:
Verhalten: Zurückgezogen und leicht nach oben oder unten gekippt
Atmung: leicht erhöht
Kot: Normal
Futteraufnahme: die kleine frisst kaum noch und bleibt im Versteck und der große war ein Vielfraß- Jetzt frisst er nur noch normal
Farbe: nichts verändert.

Trat dieses Problem vorher schon mal auf?: Bisher nicht

Haben Sie es behandelt? Wie?: Kein Bedarf

Gab es in letzter Zeit andere Probleme? Welcher Art? Hat eine Behandlung statt gefunden? Wie?: einer meiner Kobalt (eBay-Kauf) wurde schwarz und starb vor kurzem im Quarantänebecken. Er fraß nicht mehr und ist zudem total abgemagert.

Ich habe angenommen, dass diese schon vorher Krank war.

Daten zu Ihrem Aquarium:
Größe: 350 Liter
Einrichtungsgegenstände: 2 Wurzeln
Bepflanzung: Anubia, Kirschblatt-Riesenwasserfreund,Breitblättrige Schwertpflanz, Brauner Wasserkelch, Hornkraut, Kongo Wasserfahrn
Bodengrund: Heller feiner Quarzkies
Wurzel: weiß ich nicht genau
Düngung/Co2,etc: Nichts davon.

Angaben zur Filterung:
Bioflow Innenfilter

Angaben zu Wasserpflege:
(Wie / Wie oft wird der Filter gereinigt?: Bisher nicht einmal. Gab keinen Grund dazu
Wie / Wie oft wird der Bodengrund gereinigt?: Nach optischer Begutachtung

Fischbesatz:

Gab es einen Neukauf von Tieren? Wann? Woher?:
Vor ca. 1 Monat kam ein Teil der o.g. Pflanzen neu in das Becken

Welches Futter verfüttern Sie? Wie oft?
Morgen Granulat
Mittags Granulat
Abends Frostfutter meist Rinderherz oder Rinderherz mix
Lebendfutter wird als "Belohnung" verfütter - Ausnahmen

Angaben zum Wasserwechsel:
Wie oft? Wieviel? Welche Temperatur hat das Wechselwasser?: Jeden Sonntag ca. 50 %. Temperatur liegt bei 28-29 grad. Je nach Aussentemperatur

Bereiten Sie Ihr Wasser auf?
Osmosewasser,Easylife, Torf, etc.: Nein

Daten zum Wasser (Geruch,Farbe); nichts aussergewöhnliches

Wasserparameter des Aquariums
Temperatur des Wassers: 28-29 grad
Gesamthärte (GH): 7
Karbonathärte (KH): 3
Nitrit (No2-): nicht nachweisbar
Nitrat (No3-): 25
pH-Wert:6,6
Phosphatgehalt (PO4): ....
Eisengehalt (Fe): ....
Kupfer (Cu):....
Schwebstoffe:....

Wasserparameter des Wechselwassers
(Leitungswasser, Brunnenwasser, etc.)
Temperatur des Wassers: 26 grad
Gesamthärte (GH): 7
Karbonathärte (KH):4,5
Nitrit (No2-): nicht nachweisbar
Nitrat (No3-): nicht nachweisbar
pH-Wert: 7
Phosphatgehalt (PO4): ....
Eisengehalt (Fe):.....
Kupfer (Cu):.....
Schwebstoffe:
.....
AgentBanause1312
neues Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 8. Mai 2017 16:27

Werbung

Re: Bakterielle Infektion?

Beitragvon Andre1042 » 30. Mai 2017 09:21

Hallo Philip !

Wieviel Diskus hast du gesamt im Becken, die Filterung könnte ein Problem sein. Ist dein 350 l Aquarium ein Juwel mit eingebauten Innenfilter oder hast du eigens einen Bioflow Innenfilter installiert. Deine Wasserwerte wären ansich sehr gut

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1011
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: Bakterielle Infektion?

Beitragvon AgentBanause1312 » 30. Mai 2017 10:42

Guten Morgen andre,

Von dem Filter habe ich nicht so viel Ahnung da ich diesen einfach vom Vorbesitzer übernommen haben.
Es handelt sich aber um einen Juwel bioflow innenfilter über mehere Matten wie nitrat ex usw.

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Ich hatte mit dem verstorbenen 5 Diskusse. Ich wollte aufstocken auf mindestens 6 damit sich die Fische noch wohler fühlen und ein Schwarmverhalten entsteht. Dazu kam es bisher leider nicht.

Derzeit habe ich folgenden Besatz drin.

4 Diskusse ( einer in Quarantäne)
2 neons ( wird aufgestockt auf rund 30, da es sich um Überlebende aus meinem defekten 120 l Aquarium handelt)
1 Südamerikanischer Schmetterlingsbuntbarsch (soll aufgestockt werden auf 2-3 Pärchen)
1 antennenwels ( ebenfalls ein Überlebender aus dem 120 l Aquarium) vllt ist er der Übeltäter für Bakterien ,seitdem er im Becken bekamen die Fische einen weißen Ring um die Pupille.
AgentBanause1312
neues Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 8. Mai 2017 16:27

Re: Bakterielle Infektion?

Beitragvon Andre1042 » 31. Mai 2017 06:28

Hallo Philip !

Wenn du dauerhaft Diskus pflegen willst würde ich dir raten auf einen Aussenfilter in entsprechender Größe (Leistung ab 600l) mit einer Umwälzung von etwa 1000 l Std. und einen Topfvolumen von mind.12 l umzusteigen. Was den Diskus fehlt ist schwer zu sagen, vielleicht hat der Vorbesitzer sie nicht gut gehalten. Setze momentan keine weiteren Fische dazu und wechsle 2 mal die Woche 50 % Wasser, denn du hast gutes Diskuswasswer.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1011
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: Bakterielle Infektion?

Beitragvon AgentBanause1312 » 31. Mai 2017 08:22

Vielen Dank.
Ich glaube ich habe es rausbekommen.
Das Pärchen was gelaicht hat verscheucht die anderen Diskusse vom Futter und aus der Ecke wo der Kegel steht.
Die beiden kleineren (stendkerzucht) werden dabei so eingeschüchtert dass sie sich abschotten und sich kaum aus ihren Verstecken trauen.
Bin jetzt dazu übergegangen in 2 ecken zu füttern damit die jüngeren auch was abbekommen. Aber ob das auf Dauer eine gute. Lösung ist weiß ich nicht.

Was würdest du mir denn für einen Außenfilter empfehlen? - habe da echt nicht so einen Durchblick.
AgentBanause1312
neues Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 8. Mai 2017 16:27

Re: Bakterielle Infektion?

Beitragvon Andre1042 » 1. Jun 2017 07:08

Hallo Philip !

Schau dich mal um im Internet bei Eheim da gibt es etliche Typen unter Bezeichnung Professionell 3 die Serie e ist eine elektronische Steuerung die du nicht unbedingt brauchst da teuer, ein weiterer guter Filter ist der JBL crystalprofi e 1501 greenline.
Da du ja aufstocken möchtest würde ich dann den Innenfilter in das Quarantänebecken übersiedeln aber erst dann wenn der Aussenfilter richtig eingelaufen ist ca. 6 bis 8 Wochen. Du kannst dann das Becken auch für eine zeitweise Übersiedlung der Laichpaare verwenden damit die anderen ihre Ruhe haben.
Bei Neukauf von Diskus unbedingt eine Quarantäne mind.4 Wochen einhalten und die Neuankömmliche genau beobachten.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Super Member
 
Beiträge: 1011
Registriert: 19. Aug 2006 16:22
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol


Zurück zu Das Diskussions Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste